Ausflug mit seinem Vater

Rosenheimer Biker (19) fuhr über Hindernis - Krankenhaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgaden - Es sollte ein schöner Motorradausflug mit seinem Vater werden - und endete für einen 19-Jährigen aus Rosenheim im Krankenhaus Bad Reichenhall.

UPDATE am Samstag - Pressemitteilung der Polizei Berchtesgaden:

Ein 19-jähriger Motorradfahrer befuhr am Freitag, gegen 15.45 Uhr, die Roßfeldhöhenringstraße (B 999) talwärts vom „Hennenköpfel“ in Richtung Mautstelle Süd. Kurz hinter der „Enzianhütte“ kam der junge Mann aus noch nicht bekannten Gründen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf die abfallende Böschung und stieß vermutlich auf ein natürliches Hindernis (Busch, Baumstumpf etc.), so dass er zu Sturz kam nach ungefähr 50 Meter nach Verlassen der Fahrbahn zum Liegen kam. Sein Krad flog noch ein paar Meter weiter.

Da der Biker ein paar Meter unterhalb der Fahrbahn lag, musste die Freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden mit ungefähr 20 Mann ausrücken, um den Mann zu transportieren. Durch den Aufprall verletzte er sich schwerer und musste nach Erstversorgung durch einen Notarzt mit dem Sanka ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall verbracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde.

Um die Bergung des Motorrads kümmerte sich der Vater des Verletzten, der mit seinem Sohn einen motorisierten Ausflug unternommen hatte. Der Sachschaden wird auf ungefähr 2000 Euro geschätzt.

Da sich der Unfall an einer Böschung ereignet hatte, wurde vorsichtshalber auch die Bergwacht Berchtesgaden informiert, die mit sieben Mann am Unfallort erschienen. Sie mussten aber glücklicherweise nicht eingreifen und konnten unverrichteter Dinge wieder abziehen.

Erstmeldung am Freitagabend:

Wie die Agentur Aktivnews mitteilt, ereignete sich am Freitagnachmittag auf der Roßfeldstraße talabwärts ein schwerer Motorradunfall. Dabei wurde ein 19-Jähriger aus Rosenheim offenbar an der Wirbelsäule verletzt. Über die Schwere der Verletzungen ist derzeit nichts bekannt.

Sein Vater fuhr voraus und bemerkte dann, dass der junge Biker nicht mehr folgte. Er hatte zuvor eine Linkskurve entweder übersehen oder unterschätzt - und war so rund zehn Meter tief über das Bankett gefallen. Offenbar hatte der Motorradfahrer dabei sogar noch Glück, flog er doch an mehreren Baumstümpfen vorbei.

Die Freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden holte den Verletzten zusammen mit der Bergwacht aus den Straßengraben. Nach der aufwändigen Rettungsaktion kam der junge Biker, der mit seinem Vater in diesem Jahr schon zahlreiche Biker-Ausflüge gemacht hat, ins Krankenhaus.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser