Unfall am Samstag auf der A94 bei Mühldorf

Braunauer bei Überschlag schwer verletzt - 35.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Am Samstagabend hat sich auf der A94 Richtung Passau ein schwerer Unfall ereignet. Bei einem Überschlag wurde ein Österreicher verletzt. Auch eine junge Familie war involviert:

UPDATE, Sonntag 20.05 Uhr: Polizeimeldung

Eine 28-jährige Audi-Fahrerin aus dem Landkreis Regensburg fuhr bei der Anschlussstelle Mühldorf-Nord auf die A94 in Richtung Passau ein. Dort besteht ein Verbot des sofortigen Fahrstreifenwechsels auf die Überholspur, angezeigt durch eine durchgezogene Linie, da dieses Fahrverhalten bereits des Öfteren zu schweren Verkehrsunfällen führte.

Die Audi-Fahrerin missachtete jedoch diese Linie und fuhr sofort beim Einfahren auf die linke Spur um zu überholen. Dabei übersah sie zudem, dass ein 18-jähriger Mazda-Fahrer aus Braunau bereits auf der Überholspur von München kommend unterwegs war. Der Mazda-Fahrer konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf den Audi auf. Der Audi wurde gegen die Mittelleitplanke geschoben und kam anschließend auf dem Standstreifen zum Stillstand. Der Mazda kam ins Schleudern und touchierte einen 33-jährigen Kleintransporter-Fahrer aus dem Landkreis Traunstein auf dem rechten Fahrstreifen. Dabei überschlug sich der Mazda und kam auf dem Dach am Standstreifen zum Liegen. Der Kleintransporter rollte ebenso stark unfallbeschädigt auf dem Standstreifen aus.

Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt rund 35.000 Euro.

Die Regensburgerin wurde leicht und der Braunauer schwer verletzt. Der Kleintransporterfahrer blieb unverletzt. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Ampfing, Erharting und Mößling, sowie die Straßenmeisterei Neuötting eingesetzt.

Bilder: Schwerer Unfall auf A94 bei Mühldorf

UPDATE, 23.45 Uhr:

Zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ist es am Samstagabend gegen 22 Uhr auf der A94 an der Anschlussstelle Mühldorf Nord gekommen.

Ein junges Pärchen aus dem Raum Regensburg, das ein acht Monate altes Kleinkind mit an Bord hatte, war mit einem Audi A4 unterwegs und an der Anschlussstelle Mühldorf Nord in Fahrtrichtung Passau aufgefahren. Unmittelbar am Beschleunigungsstreifen wechselte der Fahrer auf die Linke spur und übersah dabei einen jungen Fahrer aus dem Bezirk Braunau, der mit seinem Mazda 5 von hinten angefahren kam.

Der Mazdafahrer fuhr auf das Heck des Regensburger Audi auf und schleuderte anschließend noch in die Fahrerseite eines Fiat Pritschenwagens bevor er sich überschlug und auf dem Dach zum liegen kam.

Die drei Insassen im Pritschenwagen aus dem Kreis Traunstein blieben unverletzt. Die junge Familie im Audi wurde leicht verletzt. Der Mazdafahrer wurde mittelschwer verletzt, konnte sich aber noch selbst aus seinem Wrack befreien.

Die Feuerwehren aus Mößling, Erharting und Ampfing waren im Einsatz.

Erstmeldung:

Laut ersten Informationen hat sich am Samstagabend gegen 22.30 Uhr ein schwerer Unfall ereignet. Drei Autos sollen bei dem Unfall auf der A94 Richtung Passau verwickelt gewesen sein. Der Unfall soll sich auf Höhe der Ausfahrt Mühldorf Nord ereignet haben.

Bei dem Unfall sollen Personen verletzt worden sein. Über den Unfallhergang ist noch nichts bekannt.

Die rechte Spur ist zur Zeit gesperrt.

Weitere Informationen folgen!

anh/tb21/Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser