Mühldorfer war mit zwei Promille unterwegs

Betrunkener besteht nach Unfall auf Polizei: Führerschein weg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Nun mag er sich wünschen, er wäre sich mit dem anderen Unfallbeteiligten einig geworden. Ein Mann aus Mühldorf bestand darauf, nach einem Unfall die Polizei hinzu zu ziehen. Das wurde ihm angesichts seines Alkoholpegels am Steuer zum Verhängnis.

Am Samstag, gegen 16.33 Uhr befuhr ein 54-jähriger Mann aus Mühldorf mit seinem Pkw-Kleintransporter die Summererstraße in Mühldorf; dabei streifte er den Mercedes eines entgegenkommenden 68-jährigen Mannes aus Mühldorf. Da sich die beiden Unfallbeteiligten nicht einigen konnten, bestand der Unfallverursacher darauf, dass die Polizei verständigt wird. 

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 54-Jährige deutlich alkoholisiert war und eine Atemalkoholkonzentration von über 2 Promille hatte. Daraufhin wurde der Mann ins Krankenhaus Mühldorf verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde, der Führerschein wurde sichergestellt. Der uneinsichtige Unfallverursacher muß nun mit einer empfindlichen Geldstrafe, einem mindestens einjährigen Fahrverbot und der MPU rechnen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro, verletzt wurde niemand.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser