Thema im Mühldorfer Stadtrat

Bald kein NS-Bürgermeister mehr im Straßennamen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hans Gollwitzer war von 1937 bis 1945 und nochmal von 1952 bis 1966 Mühldorfer Bürgermeister.

Mühldorf - Am Donnerstag wird sich der Stadtrat mit einem brisanten Thema beschäftigen. Soll weiterhin eine Straße nach dem umstrittenen Bürgermeister Hans Gollwitzer benannt bleiben?

Das Thema beschäftigt die Stadt immer wieder. Vor allem neue Quellen zur Person des ehemaligen Bürgermeisters ließen eine Umbenennung der Straße wieder ins Gespräch kommen, wie der Mühldorfer Anzeiger berichtet.

Die Zeitung zählt eine Reihe von Fakten über den Mann auf, der von 1937 bis 1945 und nochmal von 1952 bis 1966 Mühldorfer Bürgermeister war.

Er selbst habe sich zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Form kritisch mit seiner NS-Vergangenheit auseinander gesetzt. Andererseits seien, "gemessen an seiner politischen Position" die belastenden Momente in seinem Spruchkammerakt nach Kriegsende "überschaubar". So gebe es keine Beweise, das er sich bei der Enteignung von Juden bereichert habe. Andererseits gibt es aber Belege, dass erin einem Fall für die Inhaftierung eines Bürgers im KZ Buchenw ald direkt verantwortlich war. 

Wie die Zeitung schreibt, war er ein "Nazi der ersten Stunde". Es gibt aber auch entlastendes Material über ihn, beispielsweise das er trotz des Widerstands des Kreisleiters der Ex-Frau eines jüdischen Viehhändlers bei der Wohnungssuche behilflich war. 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser