Kripo sucht Zeugen

Junge Frau auf Innlände vergewaltigt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf am Inn - In der Nacht zum Freitag soll auf der Mühldorfer Innlände eine junge Frau vergewaltigt worden sein - so wird der, ebenfalls junge Täter beschrieben:

Die Vergewaltigung fand nach dem bisherigen Ermittlungsstand zwischen 3.45 Uhr und etwa 4.45 Uhr im Bereich der Innstraße, Höhe Berufsschule statt. Nach Angaben der jungen Frau war ihr dort ein unbekannter, dunkelhäutiger Mann kurze Zeit gefolgt, habe sie schließlich in ein Gebüsch gezogen und vergewaltigt. Nach der Tat entriss der Täter der Geschädigten noch das Handy und flüchtete in unbekannte Richtung.

Die verwirrt wirkende junge Frau lief dann auf der Straße einer Personengruppe in die Arme und bat um Hilfe. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizeiinspektion Mühldorf, mit Unterstützung zahlreicher Streifen umliegender Dienststellen, führte nicht zur Ergreifung des Täters.

Die Kriminalpolizeistation Mühldorf hat die Ermittlungen aufgenommen. Bisher steht fest, dass die junge Frau vor der Tat zu Besuch in dem zwischen Stadtplatz und Luitpoldallee gelegenen Lokal "Sinners" war.Von dort hatte sie sich gegen 3.30 Uhr auf den Weg über die Konrad-Adenauer Straße Richtung Innstraße gemacht, wo es schließlich Höhe der Berufsschule zur Vergewaltigung kam.

Beschreibung des Täters:

Rund 165 bis 170 cm groß, etwa 22 Jahre alt, dunkle Hautfarbe, sportliche Figur, kurze schwarze Haare, trug eine dunkle Hose und ein dunkles ärmelloses Shirt mit Kapuze. Auf der Vorderseite befand sich über die ganze Brustbreite ein aufgedruckter weißer Totenkopf mit darunter liegenden, gekreuzten Knochen. Der Täter sprach gebrochen Englisch.

  • Wem ist die beschriebene Person aufgefallen, wer kann Hinweise auf den Mann geben?

  • Wer konnte Wahrnehmungen im Bereich Luitpoldalle, Hallenbad-Parkplatz und Berufsschule an der Innstraße machen?

  • Wer kann sonstige Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Kripo Mühldorf unter der Telefonnummer 08631/3673-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser