Halbstarke Münchner in Wagen eingeklemmt

Spritztour mit Papas Auto endet für Jugendliche im Krankenhaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Am Donnerstag, gegen 1.50 Uhr, fuhr ein 14-jähriger Schüler mit seinen drei Freunden mit dem Auto des Vaters auf dem Karl-Marx-Ring.

Laut Aussage eines Zeugen fuhr er viel zu schnell. Auf Höhe der Hausnummer 87 verlor der 14-Jährige, vermutlich aufgrund mangelnder Fahrpraxis, in Verbindung mit der überhöhten Geschwindigkeit die Kontrolle über den Pkw und geriet nach links auf den begrünten Fahrbahnteiler.

Danach prallte das Auto in einen Baum auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite. Die vier Insassen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren wurden zum Teil eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden.

Zwei Jugendliche schwer verletzt

Der 14-jähriger Fahrer und sein 17-jähriger Beifahrer wurden durch den Unfall schwer verletzt. Die beiden 15- und 16-jährigen Begleiter, die sich auf den Rücksitzen befunden haben, wurden leicht verletzt. Alle vier Insassen kamen zur Behandlung in Krankenhäuser.

Die Staatsanwaltschaft München I ordnete eine Sachstandsaufnahme zur Vorbereitung eines Gutachtens an. Der BMW wurde total beschädigt und zur Beweismittelsicherung abgeschleppt. Der Gesamtschaden beträgt rund 30.000 Euro. Der Karl-Marx-Ring wurde zur Unfallaufnahme für ca. drei Stunden gesperrt.

Der 14-jährige Schüler hatte sich unbemerkt die Fahrzeugschlüssel seines Vaters angeeignet. Bezüglich der unbefugten Ingebrauchnahme müssen noch weitere Ermittlungen getätigt werden.

Pressemitteilung Polizei München

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser