In Münchner Bahnhöfen 

Langfinger kommen mit Beute nicht weit

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Aufmerksame Beamte der Bundespolizei konnten das Diebesgut den rechtmäßigen Besitzern zurückbringen.

München - Bundespolizisten schnappten am Ost- und Hauptbahnhof zwei Diebe mit ihrer Ware. Die Langfinger kamen nicht weit.

Drei Softshelljacken sowie drei Flachen Wein konnten die Beamten der Bundespolizei am Donnerstag 10. März, den rechtmäßigen Besitzern zurückbringen, nachdem die Beamten jeweils zuvor Ladendiebe an den Münchner Bahnhöfen festgenommen hatten. Kurz nach 15.30 Uhr fiel einer Streife der Bundespolizei am Bahnsteig 5 des Münchner Ostbahnhofes ein 26- jähriger Deutscher auf, der drei Softshelljacken mitführte. Nach einer Personenkontrolle ergaben Ermittlungen, dass der Mann diese Jacken kurz zuvor bei einem Sportgeschäft am Ostbahnhof entwendet hatte. 

Die Schadenshöhe betrug 49,95 Euro. Ein Alkoholtest erbrachte einen Wert von 0,94 Promille; zudem schlug ein Drogenschnelltest positiv an. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wird der 26-Jährige heute wegen Diebstahls dem Ermittlungsrichter zur Haftprüfung vorgeführt. 

Gegen 21.55 Uhr erkannte eine Bundespolizeistreife am Hauptbahnhof München einen 51-jährigen Marokkaner, der schnellen Schrittes aus einem Lebensmittelladen gekommen war und über den Querbahnsteig den Bahnhof fluchtartig verlassen wollte. 

Eine Kontrolle des Mannes förderte drei Flaschen Wein zu je 2,89 Euro zu Tage. Bei der weiteren polizeilichen Bearbeitung wurde bekannt, dass der Marokkaner ein gültiges Hausverbot für den Laden hatte. Er wird nun wegen Diebstahls geringwertiger Sachen sowie Hausfriedensbruch angezeigt. Nach der Tat wurden bei dem 51-Jährigen im Atem 2,88 Promille Alkohol gemessen. Er konnte die Wache nach Abschluss aller Maßnahmen auf freien Fuß verlassen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion München

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser