Entschärfung in München abgebrochen

Diese Bombe soll kontrolliert gesprengt werden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

München - Am Vormittag ist eine Fliegerbombe entdeckt worden. Das Deutsche Museum wurde sofort evakuiert. Die Entschärfung wurde nun aber abgebrochen. Stattdessen soll kontrolliert gesprengt werden:

UPDATE, 17.15 Uhr:

Die Sperrungen der umliegenden Straßen wurden am Nachmittag für den Berufsverkehr weitgehend aufgehoben. Zudem teilte das Deutsche Museum mit, dass dieses am Mittwoch wieder ganz normal geöffnet hätte.

UPDATE, 15.25 Uhr:

Es gibt weitere Details von der Feuerwehr:  Der Zünder sitzt in einem Bombenfragment und ist stark korrodiert. Deshalb war die Entschärfung vor Ort nicht möglich. Die Bombe wird heute Abend in einen Bunker gebracht und dort kontrolliert gesprengt. Die Straßensperrungen wurden nun nach und nach wieder aufgehoben. Der Innenhof des Museums bleibt allerdings bis zum Abstransport der Bombe gesperrt.

UPDATE, 14.35 Uhr

Wie die tz meldet ist die Entschärfung der Bombe abgebrochen worden. Stattdessen soll der 250-Kilo-Koloss am Dienstagabend abtransportiert werden, da der Zünder eine Entschärfung vor Ort nicht zulasse.

UPDATE, 13.40 Uhr:

Die Situation in München bleibt weiter angespannt: In der Bombe am Deutschen Museum befinden sich offenbar noch 40 Kilogramm Sprengstoff, der Zünder ist laut tz-Informationen intakt.

Mittlerweile ist ein Sprengmeister eingetroffen, die Entschärfung der Fliegerbombe hat begonnen. Die Sicherheitskräfte haben in der Zwischenzeit den abgesperrten Bereich erweitert.

UPDATE, 12.45 Uhr:

Es kann auch nach ersten Untersuchungen noch keine Entwarnung gegeben werden. Die tz meldet, dass die Bombe zur Hälfte noch in der Erde stecke. Daher sei noch ungewiss, welche Gefahr von ihr ausgehe.

Die Evakuierung der Museumsinsel sei indes reibungslos und ohne Panik abgelaufen.

Erstmeldung 12.25 Uhr:

Nach Informationen der tz haben Bauarbeiter am Dienstagvormittag eine Fliegerbombe im Innenhof des Deutschen Museums entdeckt. Die Bombe stammt offenbar aus dem zweiten Weltkrieg und wiegt 250 Kilogramm.

Wie gefährlich die Situation ist, lässt sich momentan wohl noch nicht sagen, ein Sprengmittel-Räumkommando ist mittlerweile vor Ort. Die Bombe befindet sich offenbar etwa einen Meter unter der Erde und ist in zwei Teile zerbrochen.

Das Deutsche Museum sowie die ganze Museumsinsel seien vorsorglich sofort evakuiert worden, so die tz.

Weitere Informationen folgen!

anh

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser