Nach Wiesn-Besuch war Auto aufgebrochen

Dreist: Doktorarbeit aus Auto geklaut!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Das ist wohl der Horror für jeden Doktoranden: Die fast fertige Arbeit wird geklaut! Und auch die Sicherungen sind weg. Genau das ist jetzt in München passiert.

80 Seiten Ausführungen über neue Formen der Zusammenarbeit in der Automobilentwicklung - einfach weg! Erst konnte es der Doktorand gar nicht begreifen: Als mit seiner Freundin von der Wiesn zurück zu seinem Auto kam, war die Tür aufgebrochen, Rucksack, Laptoptasche und zwei USB-Sticks fehlten. Auf den zwei Sticks war seine ganze Arbeit der letzten zweieinhalb Jahre gespeichert, im Januar wollte der BWL-Doktorand abgeben, berichtet tz.de.

"Bitte gib mir den schwarzen USB-Stick zurück!"

Jetzt muss er von vorne beginnen, erneut Interviews führen und Daten auswerten. Es sei denn, einer seiner USB-Sticks kommt zurück. "Wegen mir kannst du den Laptop behalten, auch das Handy, meine Brille, mein Aufzeichnungsgerät sowie die Auto-Motor-Sport. Aber bitte gib mir den schwarzen USB-Stick zurück", schreibt der Doktorand in einem Apell an den Dieb.

Doch vorerst bleibt ihm wohl nur eins: Von vorne anzufangen, um die Doktorarbeit doch noch abzugeben zu können, wenn auch voraussichtlich ein Jahr später als geplant.

sse

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser