Nachts im Stadtteil Pasing

Räuber hält Taxifahrer Waffe an den Kopf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Am Zielort wurde es dramatisch, als der Fahrgast dem Taxifahrer eine Waffe an den Kopf hielt. Doch der setzte sich zu Wehr und verfolgte den flüchtenden Räuber mutig:

Ein 55-jähriger Taxifahrer nahm am Freitag, 23. Oktober, gegen 22.40 Uhr, an der Hackerbrücke einen Fahrgast auf. Dieser ließ sich bis nach Pasing fahren. Am Zielort angekommen, wollte der Taxifahrer die Fahrtkosten kassieren. Als er sich zu seinem Fahrgast umdrehte, hielt ihm dieser plötzlich eine Schusswaffe an den Kopf und murmelte unverständliche Worte. Der Taxifahrer setzte sich zur Wehr und versuchte dem Räuber die Waffe aus der Hand zu schlagen.

Daraufhin flüchtete der Mann aus dem Taxi und sprang auf ein in der Nähe abgestelltes Fahrrad. Mit diesem fuhr er in Richtung Pasing-Arcaden davon. Dort trug er sein Fahrrad über eine Treppe nach oben, konnte dort jedoch von dem Taxifahrer gestellt und zu Boden gestoßen werden.

Der 55-Jährige bat Passanten, die Polizei zu verständigen. Der 24-jährige Räuber konnte den verständigten Beamten übergeben werden. Bei der Tatwaffe handelte es sich um eine Schreckschusswaffe. Gegen den Festgenommenen wurde Haftbefehl erlassen.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser