Nach dem Unfall am Montag

Unfall-Raser auf der A99: Polizei sucht wichtige Zeugin

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

München-Feldmoching - Ein Wahnsinnscrash hat sich am Sonntag auf der A99 ereignet. Ein Rentner ringt seither um sein Leben. Der Verursacher wollte betrunken flüchten. Nun sucht die Polizei wichtige Zeugen

UPDATE, Mittwoch, 15.40 Uhr, Pressemitteilung der Polizei

Bereits am Montag, den 13. Dezember gegen 07.40 Uhr hatte sich auf der A99 Richtung Salzburg eine Unfall mit einem silbernen Fürstenfeldbrucker VW Phaeton und einem roten Dachauer Opel Agila zwischen den Anschlussstellen Dreieck Feldmoching und Neuherberg ereignet.

Der 78-jährige Fahrer des Opel erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Der Fahrer des Phaeton flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Um die Fahrereigenschaft eines Verdächtigen festzustellen, werden Zeugen gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Freising unter 08161/952-0 zu melden.

Insbesondere eine junge Frau mit Kleinkind, die mit einem Feuerwehrmann geredet hat und den Fahrer des Phaeton eventuell beschreiben könnte.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Erstmeldung, Montag, 9.30 Uhr, Pressemitteilung von Thomas Gaulke

Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 78-Jähriger aus dem Landkreis Dachau erlitten. Ein betrunkener Autofahrer war am Sonntagmorgen auf der A99 in Fahrtrichtung Salzburg bei Neuherberg auf seinen Wagen aufgefahren. Sein Beifahrer (63) liegt ebenfalls in einer Klinik, er wurde schwer verletzt. 

Der betrunkene Unfallverursacher, ein 32-Jähriger aus dem Landkreis Dillingen, war um 7.35 Uhr auf den vor ihm fahrenden Wagen aufgefahren. Dessen Fahrer wurde aus dem Sitz gerissen und nach hinten durch die Heckscheibe geschleudert. Er hatte keinen Gurt umgeschnallt. Von der Gurtpflicht hatte ihn das Landratsamt entbunden. 

Der Unfallverursacher flüchtete zu Fuß. Er wurde in der Nähe der Unfallstelle von der Polizei aufgegriffen und verhaftet. Wie sich zeigte, war er nicht nur stark alkoholisiert, er besitzt auch keinen Führerschein. Wie schnell der Verursacher zum Zeitpunkt des Aufpralls unterwegs war, darüber kann nur spekuliert werden. Jedenfalls blieb der Wagen des 32-Jährigen erst nach etwa 250 Metern an der Leitplanke liegen. 

Schwerer Unfall auf A99 bei Neuherberg

Bis zum Mittag waren zwei Fahrstreifen der A99 gesperrt. Der Schaden beträgt 22.200 Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehren Oberschleißheim und Badersfeld.

Thomas Gaulke/mw

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser