Entgleiste Straßenbahn in Englschalking

Mit reiner Muskelkraft wieder auf die richtige Bahn

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

München - Am Dienstag entgleiste eine Tram. Durch die reine Muskelkraft der Feuerwehr München konnte die Bahn zurück in ihre Gleise gehoben werden.

Am Dienstag, 01. Dezember, gegen 16.45 Uhr, fuhr ein 37-jähriger Trambahnfahrer mit der Straßenbahn, Linie 16, in der Cosimastraße stadtauswärts. An der Einmündung zur Klingsorstraße wollte er geradeaus weiterfahren. Nach den bisherigen Ermittlungen übersah er dabei das für ihn geltende Haltsignal und fuhr daraufhin gegen einen Kleintransporter, der aus der Klingsorstraße gefahren kam und nach links abbiegen wollte.

Die Straßenbahn stieß frontal mit dem Pkw zusammen. Das Fahrzeug, das von einem 41-Jährigen aus dem Landkreis Erding gesteuert wurde, wurde zurückgeschleudert und prallte gegen einen in der Cosimastraße geparkten Seat, der einem 43-jährigen Münchner gehört.

Durch den Zusammenstoß entgleiste die Straßenbahn im vorderen Drittel. Wenige Meter nach dem Kollisionsort kam sie jedoch im begrünten Gleisbereich zum Stillstand. Durch die Muskelkraft der 16 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr München konnte sie später wieder in das Gleis eingesetzt werden.

Straßenbahn entgleistDienstag, 1. Dezember 2015, 14.36 Uhr; GeiselgasteigstraßeIn der Wendeschleife ist heute...

Posted by Feuerwehr München on Dienstag, 1. Dezember 2015

Der 37-jährige Straßenbahnfahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt. Sowohl seine Fahrgäste in der Straßenbahn als auch der 41-jährige Fahrer des Kleintransporters blieben unverletzt.

Die Straßenbahn und die beiden Fahrzeuge wurden alle schwer beschädigt. Der Gesamtschaden liegt bei geschätzten 25.000 Euro.

Aufgrund der Unfallaufnahme war die Örtlichkeit für circa eineinhalb Stunden nicht befahrbar, so dass es zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam.

Pressemeldung Feuerwehr München

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser