Verkehrsunfall in München

Nach Kollision mit Tram: 62-Jähriger stirbt im Krankenhaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

München - Am Donnerstag, den 07. Januar, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn. Bei dem Unfall wurde eine Person frontal erfasst und tödlich verletzt.

Gegen 07.25 Uhr wollte ein 62-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad die Dachauer Straße im Bereich der Leipziger Straße überqueren. Er schob sein Fahrrad bei Rotlicht über die Straße und hielt schließlich an der Mittelinsel an. Dort ging er abermals bei Rotlicht weiter. 

Die Fahrerin einer zum gleichen Zeitpunkt stadtauswärts fahrenden Trambahn gab noch Warnsignale ab und versuchte zu bremsen, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr vermeiden.

Rettungsmaßnahmen der Feuerwehr:

Der 62-Jährige wurde frontal erfasst und geriet unter die Trampbahn, dabei erlitt er schwerste Verletzungen.

 Das erst eintreffende Hilfeleistungslöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Moosach begann umgehend mit ersten Rettungsmaßnahmen. Um den Radfahrer unter der Straßenbahn zu befreien, wurde diese mit mehreren Lufthebekissen angehoben. Unter laufenden Wiederbelebungsmaßnahmen kam der Radfahrer in Begleitung des Notarztteams Nymphenburg in den Schockraum eines Münchner Krankenhauses. Dort verstarb der Mann kurze Zeit später.

Die 38-jährige Trambahnfahrerin stand unter Schock und wurde vom Kriseninterventionsteam betreut.

Hergang des Unfalls wird untersucht:

Zur Klärung des Unfallhergangs hat das Verkehrsunfallkommando einen Sachverständiger vor Ort hinzugezogen.

Die Dachauer Straße war im Anschluss für mehrere Stunden für den Verkehr stadtauswärts gesperrt. Dadurch kam es auch zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Tödlicher VerkehrsunfallDonnerstag, 7. Januar 2016; 7.26 Uhr; Dachauer StraßeBeim Zusammenstoß eines Radfahrers mit...

Posted by Feuerwehr München on Donnerstag, 7. Januar 2016

Pressemeldung Polizeipräsidium München/Feuerwehr München

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser