Festnahme

Herrenlose Koffer führen zu Gesuchtem

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Die Bundespolizei nimmt am Münchner Hauptbahnhof einen 51-Jährigen fest, der vom Amtsgericht Kassel zwecks Unterbringung zur Festnahme ausgeschrieben war.

Am Donnerstag (24. September) gegen 11.30 Uhr stellte eine Streife der Bundespolizei im Warteraum des Münchner Hauptbahnhofes zwei herrenlose Koffer fest. Nachdem ein Sprengstoffsuchhund zugeführt wurde, dieser nicht anschlug, fanden die Beamten im Inneren der Gepäckstücke Dokumente, die auf einen 51-Jährigen aus Reinhardshagen im Landkreis Kassel hinwiesen. 

Eine Überprüfung der Personalien ergab, dass der Mann aus dem südlichen Weserbergland vom Amtsgericht Kassel aufgrund eines Unterbringungsbeschlusses am 20. August zur Festnahme ausgeschrieben worden war.

Nachdem die Bundespolizei den Mann im Hauptbahnhof hatte ausrufen lassen, meldete er sich kurze später am Informationspunkt der Deutschen Bahn. Dort wurde er von Bundespolizisten erwartet und festgenommen.

Der psychisch Labile wurde nach Rücksprache mit seiner Verfahrenspflegerin in eine geschlossene Einrichtung übergeben. 

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser