Viel zu tun für die Bundespolizei 

Beleidigung, Bedrohung und Festnahmen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Eine Beleidigung auf sexueller Basis und zwei Festnahmen wegen Untersuchungshaftbefehlen stehen in der Einsatzbilanz der Bundespolizei des Donnerstag, den 13. April. 

Um 17.10 Uhr musste der RE 4863 auf dem Weg von Nürnberg nach München aufgrund einer Baustelle bei Eggmühl, im Landkreis Regensburg, einen Betriebshalt einlegen. 

Einem 72-jährigen, alkoholisierten Mitreisenden gefiel dies gar nicht. Der Oberpfälzer, bei dem später ein Atemalkoholgehalt von 1,65 Promille gemessen wurde, beleidigte in Gegenwart der Zugbegleiterin den Triebfahrzeugführer. Zudem äußerte er, "man müsse ihn erschießen".

Am Münchner Hauptbahnhof erwarte den Mann aus Zeitlarn, Landkreis Regensburg, eine alarmierte Streife der Bundespolizei. Ermittlungen wegen Beleidigung und Bedrohung wurden eingeleitet.

Italiener entblößte sich

Bereits gegen 10.15 Uhr hatte ein 51-jähriger Italiener in einer S8, auf dem Weg von München-Daglfing zum Ostbahnhof, vor einer unbekannten Frau, sein Geschlechtsteil entblößt. Ein Mitreisender hatte im Ostbahnhof eine Streife auf den Mann aufmerksam gemacht. Nach Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen konnte er die Wache wieder verlassen. Um 05.45 Uhr und gegen 22 Uhr konnten ein Mann am Ost- und eine Frau am Hauptbahnhof festgenommen werden.

Fahndung wegen Diebstahls

Bei einem von einer Bundespolizeistreife am Morgen kontrollierten 46-jährigen US-Amerikaner ergab ein Datenabgleich eine Ausschreibung der Staatsanwaltschaft München. Wegen Diebstahls und unerlaubten Aufenthalts war er zur Fahndung ausgeschrieben worden. Am Abend förderte die Kontrolle einer 33-jährigen Deutschen einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft München wegen Hausfriedensbrüchen zu Tage. Da die Frau vor den Beamten ein unbekanntes Pulver verschluckt hatte, wurde sie zunächst einer Münchner Klinik und nach dortigem Behandlungsende, den Justizbehörden zugeführt.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser