Nach dem schweren Unfall am Samstag bei Traunreut

So geht es dem Fahrlehrer heute

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am Anstieg zwischen St. Georgen und Traunreut verlor ein 18-jähriger Fahranfänger aus Seeon-Seebruck am Samstag die Kontrolle über seinen schwarzen BMW und krachte dem Fahrschulauto direkt in die Front.

Traunreut - Die Straße war nass und dieser Abschnitt verleitet ohnehin zum Gas geben: Ein Fahranfänger schleuderte am Samstag zwischen St. Georgen und Traunreut direkt in die Front eines Autos der Fahrschule Gorzel: "Drei Schwerverletzte" vermeldete die Polizei direkt nach dem Unfall - wie geht es den Beteiligten heute?

"Es war Gott sei Dank alles nicht so schlimm, wie es sich am Anfang angehört hat" - Mathias Gorzel klingt auch zwei Tage nach dem Unfall noch erleichtert, wenn man mit ihm spricht. Erst am Samstag war sein Vater Roger in einen schweren Unfall verwickelt: Ein Fahranfänger verlor die Kontrolle über seinen BMW und krachte direkt in die Front des roten Fahrschul-Audi. Neben Roger Gorzel saß ein 17-jähriger Fahrschüler am Steuer. Zusammen führen Roger und Mathias Gorzel eine Fahrschule in Traunreut.

"Er hat mich gleich nach dem Unfall angerufen"

Roger Gorzel, stadtbekannter Fahrlehrer und Stadtrat in Traunreut.

Viele waren im ersten Moment geschockt: "Es kam zu einem Frontalzusammenstoß. Hierbei wurde alle drei Insassen der beiden Fahrzeuge nach ersten Einschätzungen schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt", meldete die Trostberger Polizei direkt nach dem Unfall. "Mein Vater hat mich gleich nach dem Unfall angerufen", so Mathias Gorzel: Prellungen, gebrochene Rippen, eine Schürfwunde im Gesicht - wenn man die Fotos der zerstörten Autos sieht, scheint Roger Gorzel nochmal mit viel Glück davongekommen zu sein.

Noch am Samstag hagelte es in den sozialen Netzwerken Genesungswünsche - sowohl auf der Facebook-Seite von chiemgau24, als auch auf der der Fahrschule: "Ich werde ihm sie alle persönlich überbringen und er wird sich bestimmt tierisch darüber freuen", schreib Junior Mathias Gorzel noch am Samstag. Sein Vater Roger ist in Traunreut nicht nur als Fahrlehrer bekannt, sondern auch als engagierter Stadtrat: So wie hunderte andere wünschte auch seine Fraktion, die "Bürgerliste", ihm und seinem Fahrschüler gute Besserung.

Dem Roger geht es den Umständen entsprechend gut.Danke für eure vielen GenesungswünscheIch werde ihm sie alle persönlich überbringen u er wird sich bestimmt tierisch darüber freuen

Posted by Fahrschule Gorzel on Samstag, 7. November 2015

Gorzels Fahrschüler (17) erwischte es schlimmer

Schon am heutigen Montag wird Roger Gorzel das Krankenhaus wieder verlassen können. Seinen Fahrschüler erwischte es schlimmer: "Er lag zwei Nächte auf der Intensivstation", weiß Mathias Gorzel - aber der 17-Jährige sei ansprechbar. Informationen über den 18-jährigen Unfallverursacher aus Seeon-Seebruck sind schwerer zu bekommen, aber keiner der Beteiligten soll sich nach Polizeiangaben in Lebensgefahr befinden.

Bei der Fahrschule Gorzel läuft nun erstmal alles etwas langsamer ab: Die Fahrstunden von Roger Gorzel fallen in dieser Woche verständlicherweise aus, auch wenn Mathias schon einen Aushilfsfahrlehrer engagiert hat - zu guter Letzt hat auch der Audi Q3 nur noch Schrottwert: "Das ist eigentlich ein sehr stabiles Auto, wie ein Panzer", so Mathias Gorzel im Gespräch mit chiemgau24.de. Auch hier muss man sich in der Fahrschule nun um Ersatz umschauen - doch auf den Audi wird man dem schweren Crash noch am besten verzichten können.

Die Fotos vom Unfall am Samstag

Schwerer Unfall bei St. Georgen

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser