Tankstellenräuber ist weiterhin auf der Flucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Neumarkt St. Veit - Der Tankstellenräuber ist weiter auf der Flucht. Jetzt hofft ihn die Polizei mit einer Täterbeschreibung und Hinweisen aus der Bevölkerung zu erwischen.

Am Freitag, den 26.09.2014, gegen 20.55 Uhr ereignete sich ein Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Bahnhofstraße. Ein bislang unbekannter Täter bedrohte die Angestellte mit einer Waffe und erbeutete einen geringen Geldbetrag. Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen zum genauen Tathergang aufgenommen.

Der Mann betrat den Verkaufsraum der Tankstelle, ging unmittelbar in Richtung der 50-jährigen Angestellten und forderte mit vorgehaltener Pistole Geld von der Frau. Diese händigte ihm einen geringen Geldbetrag aus, woraufhin der Täter in Richtung stadtauswärts flüchtete. Die Angestellte wurde hierbei nicht verletzt.

Nach dem die Frau einen Notruf bei der Polizei abgesetzt hatte, wurde mit starken Polizeikräften nach dem Täter gefahndet. Die Fahndung verlief bislang jedoch negativ.

Fotos vom Tatort:

Raubüberfall auf Tankstelle in Neumarkt-St. Veit

Die Täterbeschreibung:

männlich, ca. 160 bis 170 cm groß, schlanke Statur, insgesamt dunkel gekleidet - dunkler Kapuzenpullover, dunkle Hose, dunkle Schuhe. Er hatte ein dunkles Tuch vor seinem Gesicht. Der Mann sprach akzentfrei deutsch.

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein hat noch in der Nacht den kriminalpolizeilichen Erstangriff übernommen. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kripo in Mühldorf, die nun folgende Fragen hat und unter der Rufnummer 08631/3673-0 um Hinweise aus der Bevölkerung bittet:

  • Wer kennt die beschriebene Person oder einen möglichen Aufenthaltsort?
  • Wem ist in der Tatnacht im näheren Umfeld des Tatorts oder im Stadtgebiet eine wie oben beschriebene Person aufgefallen?

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser