Im Neuöttinger Ortsteil Alzgern

Verfolgungsjagd mit Polizei: Auto landet im Straßengraben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Neuötting - Die Verfolgungsjagd eines Betrunkenen mit der Polizei endete am Mittwochabend mit einem Unfall bei Alzgern. Der flüchtige 44-Jährige überfuhr dabei eine Verkehrsinsel und landete in einer Wiese.

UPDATE, Donnerstag, 13.15 Uhr:

Am Mittwoch, 20. Januar gegen 20 Uhr, entzog sich in Winhöring ein 44-jähriger Autofahrer aus Haiming einer Anhaltung zu einer Verkehrskontrolle. Nach ihm wurde bereits wegen vermutlich psychischer Probleme gefahndet. Mit hoher Geschwindigkeit fuhr er durch Winhöring, Neuötting und anschließend auf der Staatsstraße 2550 in Richtung Marktl. 

Auf Höhe der Autobahnzufahrt Alzgern geriet er auf Grund seiner hohen Geschwindigkeit ins Schleudern, fuhr über eine Verkehrsinsel und kam schließlich von der Straße ab, wo er in einer angrenzenden Wiese stehenblieb. 

An seinem Pkw entstand Totalschaden. Gesamtschaden circa 27.000 Euro. Der 44-jährige verletzte sich dabei nicht und ließ sich widerstandlos festnehmen. Eine Alkoholüberprüfung ergab einen Wert von 1,1 Promille, woraufhin eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung seines Führerscheines erfolgte. 

Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der 44-Jährige wurde anschließend wegen seiner gesundheitlichen Probleme in eine Klinik verbracht. 

Die FFW Alzgern war zur Absicherung und Säuberung der Straße im Einsatz.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

UPDATE, Mittwoch 22 Uhr

Am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr musste die Feuerwehr Alzgern zu einem Verkehrsunfall auf die ST2550 am Autobahnzubringer bei Alzgern ausrücken.

Grund dafür war ein Verkehrsunfall, zu dem es nach einer wilden Verfolgungsjagd gekommen war. Ein Fahrzeug der Polizei wollte einen Audi A6 aus dem Kreis Altötting anhalten, doch der Fahrer, ein 44-jähriger Haiminger, drückte aufs Gas und setzte seine Fahrt sehr rasant fort. Die Verfolgungsjagd ging über Töging, Winhöring, Neuötting nach Alzgern.

Bilder vom Unfall nach einer Verfolgungsjagd bei Alzgern

Ohne Rücksicht auf Verluste raste der Fahrer durch sämtliche Ortschaften und war nicht zu stoppen, bis er auf der ST2550 an der Autobahnanschlussstelle Alzgern einen Fahrfehler begann, von der Fahrbahn abkam, einen Zaun umfuhr, ins Schleudern kam und über die Fahrbahn im gegenüberliegenden Straßengraben landete. Das Auto war nicht mehr Fahrbereit, stark demoliert, der Fahrer stieg jedoch nahezu unverletzt und ohne Kratzer aus seinem Fahrzeug aus. Eine Alkotest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Bei dem Einsatz, der zum Glück ohne Fremdschaden endete, waren drei Streifenwägen und zwei Zivilfahrzeuge seitens der Polizei im Einsatz.

Erstmeldung, Mittwoch 21.35 Uhr

Am Mittwochabend lieferte sich ein Betrunkener auf der Kreisstraße AÖ 22 im Neuöttinger Ortsteil Alzgern eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei. Dabei soll er von der Fahrbahn abgekommen sein, sein Auto überschlug sich daraufhin. 

Er konnte jedoch nach ersten Berichten unverletzt von den Rettungskräften geborgen werden. Die Polizei ermittelt derzeit die Unfallursache.

Quelle: Timebreak21

hs

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser