Nikolausdampf zwischen München und Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Fahrgäste können sich in vergangene Zeiten zurück versetzen lassen.

München/ Salzburg - Auch in diesem Winter bietet das Bayerische Eisenbahnmuseum e.V. wieder historische Erlebnisreisen mit dem Dampfzug an.

Dabei können sich Fahrgäste in vergangene Zeiten zurück versetzen lassen, als Reisen noch etwas Besonderes war - stilvoll und abenteuerlich zugleich. Genießen Sie das besondere Flair eine Winterreise in historischen Wagen aus den Zeiten unserer Großeltern, an deren Spitze noch ein Heizer mit Kohlenschaufel für den nötigen Dampf im Kessel der alten Lokomotive sorgt.

Im Zug wird im Speisewagen für das leibliche Wohl gesorgt.

Am Samstag, den 10. Dezember geht es mit Volldampf hinter der 2000 PS starken, 1939 gebauten Lokomotive 41 1150 von München nach Salzburg. Die 90 km/h schnelle Dampflokomotive muss dabei während der Fahrt ihre volle Leistung mit dem schweren Schnellzug im hügeligen Alpenvorland mehrfach unter Beweis stellen, während die Fahrgäste die Winterlandschaft vom Karwendel bis zum Jochberg und dem Chiemsee an sich vorbei ziehen lassen. Ziel ist das weihnachtliche Salzburg mit seiner historischen Altstadt, der Festung Hohen Salzburg und seinen kulinarischen Spezialitäten. Der Aufenthalt steht zur freien Verfügung, bevor es am Abend wieder mit dem Dampfzug zurück in die Bayerische Landeshauptstadt geht.

Im Zug wird im Speisewagen für das leibliche Wohl gesorgt, wo neben Glühwein und Stollen weitere Speisen und Getränke im Angebot sind. Jeder Fahrgast erhält einen reservierten Sitzplatz und kann so die Reise im Zug ohne Stau- und Parkplatzsorgen genießen. Und für die kleinen Gäste steigt während der Fahrt der Nikolaus zu und bringt ihnen ein kleines Geschenk mit.

Für alle, die gerne in München bleiben, werden zudem am 4. und 11. Dezember wieder die alljährlichen Stadtrundfahrten „Rund um München“ mit dem Dampfzug angeboten. Die etwa einstündige Fahrt zeigt dem Fahrgast München einmal aus dem Blickwinkel der Eisenbahn und führt in einer Schleife von München Ostbahnhof über Laim und Moosach wieder zurück an den Ostbahnhof. Dort ist zwischen den Fahrten auch immer genug Zeit, das Stahltier, wie die Dampflok früher oft voller Erfurcht genannt wurde, am Bahnsteig zu bestaunen. Abfahrt der Stadtrundfahrten ist an beiden Sonntagen um 10 Uhr, 11.30 Uhr und 13.30 Uhr sowie um 15 Uhr.

Für die Stadtrundfahrten ist keine Reservierung notwendig und Sie erhalten Ihre Fahrkarten direkt beim Schaffner im Zug, während für die Tagesfahrt nach Salzburg eine verbindliche Reservierung erforderlich ist (Abfahrt nach Salzburg: ca. 8.45 Uhr, Rückkunft ca. 19 Uhr).

Pressemitteilung BayernBahn GmbH

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser