Wespen-Bekämpfung

Wespen: So werden Sie die Plagegeister los!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wespen: Wie wird man die Plagegeister los? Welche Methoden wirken tatsächlich und welche sind Mythen? Wir verraten euch, wie ihr sie friedlich und effektiv loswerdet:

Zu dieser Jahreszeit sind Wespen überall. Egal, ob man einfach nur auf der Terrasse einen Kaffee genießen möchte oder eine Familienfeier im Freien plant: Die Plagegeister schwirren umher und lassen uns keine Ruhe. Wie wird man sie also los? Im Internet kursieren die kuriosesten Ideen zur Vertreibung der kleinen Stachelträger. Gibt es tierfreundlichere Methoden als Fallen, die die Wespen sofort töten?

Jetzt haben wir noch mehr Ideen zusammengeschrieben und bewertet, ob sie tatsächlich wirken. Grundsätzlich gilt: Selbst ausprobieren!

Wir brauchen Wespen!

Wespen sind wichtig für uns und die Natur. Sie bekämpfen auf natürliche Weise Schädlinge und bestäuben sogar einige Blütenpflanzen. Dabei gibt es nur zwei Wespenarten, die tatsächlich auf unsere Süßspeisen aus sind: Die Gemeine und die Deutsche Wespe.

Und die haben nicht mal Böses im Sinn – sie benötigen die Energie, um lebensfähig zu sein. So sorgen die Arbeiterinnen beispielsweise für genügend Energielieferanten für die Königin, damit diese überwintern kann und im Frühling Nachwuchs hervorbringt. Würden sie das nicht tun, gäbe es bald überhaupt keine Wespen mehr.

Das vertreibt Wespen

Wie schön es doch wäre, wenn die nervenden Tiere einfach wieder abziehen! Hier einige nützliche Tipps:

Centstücke  

So manch einer behauptet, Centstücke würden Wespen vertreiben. Es wird angenommen, dass das Kupfer in 1-, 2- und 5-Centmünzen abstoßend auf Wespen wirkt, wenn es sich erhitzt. Dazu müssen die Stücke entweder vorher in der Hand gerieben oder in die Sonne gelegt werden. Zu dieser Methode gibt es allerdings keinerlei wissenschaftliche Erkenntnisse. Im Netz sind die Reaktionen sehr unterschiedlich – bei den einen funktioniert es einwandfrei, bei den anderen überhaupt nicht. Interessant ist außerdem, dass man diesen Tipp nur im deutschsprachigen Raum findet.

Beutel mit Wasser 

Vor allem in wärmeren Ländern wird z.B. gegen Stechmücken gerne ein transparenter Beutel mit Wasser aufgehängt. Die Insekten halten den Beutel für einen großen Wassertropfen und kommen Ihrem Essen nicht zu nahe. Laut Internet-Foren scheint auf jeden Fall was dran zu sein. Hier gilt wohl: Einfach mal selbst ausprobieren!

Ätherische Öle/Wespenkissen 

Durch natürliche Duftstoffe können Wespen vertrieben werden – entweder in reiner Form, mithilfe eines Räucherstäbchens oder mit einem Duftkissen, das den Geruch nach und nach ausstößt. Einige User haben damit größtenteils gute Erfahrungen gemacht.

Betteriebetriebene Insektenvertreiber 

Wer etwas mehr Geld für die Wespenbekämpfung ausgeben möchte, kann sich einen batteriebetriebenen Insektenvertreiber im Internet bestellen. Dieser sendet hohe Tonfrequenzen aus, die für uns Menschen nicht zu hören sind, Wespen aber als nervend empfinden. So bleiben Sie Ihnen fern. Im Netz ist man sich nicht einig, ob die Insektenvertreiber tatsächlich wirksam sind.

Zitronen und Gewürznelken 

Einfach eine Zitrone aufschneiden – vierteln oder in Scheiben – und Gewürznelken drauflegen. Das verursacht sogenannte Repellent-Wirkung und lässt die Wespen schnell abziehen.

Glimmendes Kaffeepulver 

Wer Kaffeepulver anzündet – zum Beispiel in einem feuerfesten Gefäß oder einem alten Gartengrill – lässt die Wespen abziehen und schadet ihnen überhaupt nicht! Sie mögen einfach nur den Duft nicht und sind deswegen schnell über alle Berge.

Das lockt Wespen an - Ablenkungsfütterung

Es gibt einige Lebensmittel, die Wespen anlocken und – wenn Sie diese etwas abseits stellen – ablenken. So können die Tiere ganz friedlich an einer Stelle, an der sie nicht stören, Energie zu sich nehmen. Als Lebensmittel für die sogenannte Ablenkungsfütterung eignen sich vor allem überreife, halbierte Weintrauben oder verdünnter Honig. Wobei bei letzterem zu beachten ist, dass er schnell weg ist und Bienen anlockt.

Das tötet Wespen - Wespenfallen

Wespen zu töten ist nutzlos und nicht tierfreundlich. Wie oben beschrieben, sind Wespen wichtig für uns. Zudem senden tote Wespen Botenstoffe aus, die nur noch mehr anlocken! Hier ist also Vorsicht geboten.

Eine offene Flasche Cola, Bier mit Zucker oder ähnliche Süßgetränke, die zur Absicht haben, Wespen anzulocken und ertrinken zu lassen, töten oft nicht nur Wespen. Und selbst bei diesen nur die "Rentner", nicht das aktive Wespenvolk. So werden viele andere Insektenarten gefangen wie Fliegen, Honigbienen oder Falter, und unnötigerweise getötet. UV-Lampen haben dieselbe Wirkung. Ebenso können ein Glas mit Essig oder Sprühsahne, wie unsere User berichteten, Insekten töten.

Das wirkt nicht

Von Pflanzen wie Basilikum oder Tomaten wird manchmal behauptet, dass sie Wespen effektiv vertreiben. In Internet-Foren wird aber nur von einer gegensätzlichen Wirkung berichtet: Wespen ernähren sich von Pflanzen und machen auch vor Basilikum und Tomaten keinen Halt. Marmelade oder Honig in reiner Form und unverdünnt sind ebenfalls nicht zu empfehlen – das macht Wespen nur aggressiv!

Viktoria Lachenmaier

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser