Katholische Gemeinde Altenmarkt an der Alz

Pfarrer aus dem Chiemgau: Stalkte er eine Mesnerin?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altenmarkt - Diese Vorwürfe dürften nicht wenige Katholiken aus dem Chiemgau erschüttern: Ein Pfarrer aus Altenmarkt soll eine Mesnerin erst gestalkt und dann bei ihr gezündelt haben!

Die Staatsanwaltschaft Traunstein ermittelt gegen Pfarrer F. aus Altenmarkt/Alz im Chiemgau. Er soll, wie heimatzeitung.de berichtet, dringend tatverdächtig sein: Weil er einer Mesnerin intensiv nachgestellt haben soll und nachdem sie ihn abgewiesen hat, bei ihr gezündelt haben soll. Von der Erzdiözese München-Freising wurde der Pfarrer für vorerst zwei Jahre beurlaubt, wie auf der Pfarrei-Seite ebenfalls angegeben wird:"Der bisherige Pfarrer der Pfarrei Baumburg ist krankheitsbedingt in den zeitlichen Ruhestand versetzt worden." 

Gegenüber heimatzeitung.de erklärte der beschuldigte Pfarrer, es gebe "keine Spuren, keine Nachweise" für ein Vergehen seinerseits.

Pfarrer H.: Einstellung wegen Verjährung

Es ist nicht das erste Mal, dass die katholische Kirche für einen Aufschrei in der Region sorgt. Im Jahr 2010 wurde bekannt, dass Pfarrer H. aus Garching/Alz (Landkreis Altötting) pädophile Neigungen haben soll und sich an Kindern vergriffen haben soll. Der Münchner Kardinal Reinhard Marx ließ H. damals anzeigen. 

Der Fall endete ernüchternd: Da bei den im Raum stehenden Taten die Verjährung eingetreten war, wurden die Ermittlungen gegen den Garchinger Pfarrer eingestellt. Vom Dienst konnte der Geistliche jedoch dauerhaft suspendiert werden.

bp

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser