Polizei-Zugriff auf A8 bei Piding

Potenzmittel im Wert von 20.000 Euro eingeschmuggelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding – Die Bundespolizei hat am Sonntag auf der A8 einen Serben vorläufig festgenommen. Er wird beschuldigt, Arzneimittel und Anabolika in größeren Mengen illegal eingeführt zu haben.

Der Wert der eingeschmuggelten Mittel liegt nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Bereich. Bundespolizisten stoppten den Wagen des serbischen Fahrzeugführers im Rahmen der Grenzkontrollen nahe Piding. Der 37-Jährige konnte sich ordnungsgemäß ausweisen. Bei der Durchsuchung seines Autos stießen die Beamten auf zahlreiche Ampullen und Tablettenpäckchen. 

Wie sich herausstellte, handelte es sich um leistungssteigernde Anabolika und potenzsteigernde Arzneimittel. Die Präparate, die auf dem Schwarzmarkt einen Wert von etwa 20.000 Euro haben dürften, wurden sichergestellt, der Serbe festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte dem Mann die Weiterreise gestattet werden. Er wird sich voraussichtlich schon bald wegen der Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz und das Antidopinggesetz verantworten müssen.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser