Polizei stoppt Ungarn bei Piding

"Schnupfen" hatte eine andere Ursache

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Am späten Sonntagabend stoppte die Polizei einen ungarischen Wagen an der Grenze. Der "Schnupfen" des Fahrers kam den Beamten jedoch schnell "spanisch" vor - zurecht:

Am späten Sonntagabend gegen 23 Uhr reiste ein 31-jähriger ungarischer Staatsangehöriger mit seinem gleichaltrigen Landsmann mit einem Auto über die Autobahn ins Bundesgebiet ein. Bei der dortigen Grenzkontrollstelle wurden beide einer näheren Überprüfung unterzogen. 

Da der Fahrer ständig schniefte, wurde er hierzu befragt. Daraufhin gab er dem kontrollierenden Bundespolizisten zu verstehen, dass er etwa eine halbe Stunde zuvor eine Einheit "Speed", auch bekannt als Amphetamin, geschnupft hatte. Bei der daraufhin durchgeführten Durchsuchung des Fahrzeuges wurden letztlich noch gut 5 Gramm dieses Betäubungsmittels sichergestellt. 

Der Fahrer musste im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen auch noch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwartet neben einem Strafverfahren wegen des Besitzes von Amphetamin auch noch ein Bußgeldverfahren wegen Fahren unter Drogeneinfluss. Er muss mit einer empfindlichen Geldstrafe und Fahrverbot für Deutschland rechnen. Nachdem der "Schnupfen" soweit auskuriert war, konnten beide ihre Weiterfahrt zu Arbeitsstätte fortsetzen. Allerdings fuhr letztlich der nüchterne Beifahrer weiter.

Pressemeldung VPI Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser