Nackte Tatsachen beim Abistreich

Heftig! Heiße Stripshow bei Abistreich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

München - Der Abistreich am Münchner Luitpold-Gymnasium fiel ganz schön heftig aus. Die Absolventen buchten eine Stripperin und einen Stripper, bei deren Show es richtig zur Sache ging:

Heiß her ging es beim Abistreich am Münchner Luitpold-Gymnasiums! Die Absolventen hatten sich für ihren Abschluss etwas ganz besonderes einfallen lassen: Sie bestellten eine Stripperin und einen Stripper in die Schule.

In Unterwäsche und High Heels

Die Fotos, die an diesem Abend entstanden, zeigen pikante Szenen: Ein gut durchtrainierter Stripper zieht seine schwarze Boxershorts bis unter die Po-Backen. Vor ihm sitzt eine Schülerin auf einem Stuhl. Auch sie ist nur noch leicht bekleidet, trägt nur noch in ihrem weißen BH. Direkt daneben tanzt die bestellte blonde Stripperin. Sie trägt nur noch ihre schwarze Unterwäsche und High Heels. Ein Schüler sitzt oberkörperfrei auf einem Stuhl, hat die Beine gespreizt. Doch damit nicht genug: Am Schluss ließ die Stripperin sogar ganz die Hüllen fallen!

Wie Schulleiter Bernd Hieronymus im Gespräch mit der tz sagt, fanden die Aktion einige Eltern nicht so witzig. Er habe einige Beschwerden erhalten, weil die Show zu geschmacklos gewesen sei und anwesende Lehrer nichts unternommen hätten, um die Stripshow zu unterbinden. Der Schulleiter selbst schmunzelte bei dem Interview mit der tz: "Die Schüler haben gesagt, wir müssen doch über die Stränge schlagen." Außerdem war die ganze Aktion in fünf bis sechs Minuten vorbei und die Absolventen hätten darauf geachtet, dass keine jüngeren Schüler die Show zu sehen bekamen.

Konsequenzen für die Absolventen?

Die Absolventen haben anscheinend keine Konsequenzen zu befürchten. Laut Schulleiter Hieronymus hat ein Kollege nach der Show zu ihm gesagt: "Wie soll man auch eine Veranstaltung regulieren, die den Regelbruch zur Regel hat."

Auf tz.de sehen sie einige Bilder des Strips beim Abistreich.

mh

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser