Bei Einsatzfahrt der Feuerwehr Poing

Eine Verletzte und 50.000 Euro Schaden bei Unfall-Kettenreaktion

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Poing - Die Freiwillige Feuerwehr Poing musste am Freitag gegen 13 Uhr eine Einsatzfahrt zu einer "Personenrettung auf Grund einer Erkrankung mit Drehleiter", wie es im Fachjargon heißt, abrupt abbrechen.

Bereits beim Ausrücken aus dem Feuerwehrgelände verschob sich eine Ladung auf dem Armaturenbrett des Feuerwehr-LKW und verkeilte sich mit dem Lenkrad. Durch diesen Umstand wurde er manövrierunfähig und der Fahrer kam in der Gruber Straße von der Fahrbahn ab. Erst nach einer kurzen Strecke auf dem Grünstreifen bremste ein Baum die Weiterfahrt. Durch den Aufprall brach ein Ast des Baumes ab und fiel einer 82-jährigen Radfahrerin aus Poing auf den Rücken. Die Frau konnte noch von ihrem Fahrrad abspringen, erlitt jedoch eine leichte Verletzung, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden konnte.

Die Insassen des Feuerwehrfahrzeuges blieben unverletzt. Es entstand jedoch ein hoher Sachschaden von gut 50.000 Euro, da die Drehleiter und der Stoßfänger beschädigt wurden. Der Baum musste anschließend gefällt werden, da er drohte auf die Fahrbahn zu stürzen. Zur Personenrettung rückte die Feuerwehr Markt Schwaben aus.

Pressebericht Polizeiinspektion Poing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser