Polizei rätselt

Wer ist die Leiche aus dem Straßengraben?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rohrbach - Toter Mann im Straßengraben: Bei Rohrbach im Landkreis Pfaffenhofen hat ein Motorradfahrer eine Leiche neben der Fahrbahn gefunden. Wer ist er und was ist passiert?

Am Mittwochvormittag gegen 9 Uhr alarmierte ein Motorradfahrer die Polizei. Der Zweiradfahrer hatte eine leblose Person im rechten Straßengraben in Richtung Pfaffenhofen im Bereich der Einmündung Rohrbach in der Nähe des Strasshofweges entdeckt: Es war Martin Wittmann aus dem Wolnzacher Ortsteil Eschelbach.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 54-Jährigen feststellen. Mehrere Stunden muss der Mann bereits dort im Straßengraben gelegen sein.

Die Verletzungen des Toten und die Spurenlage deuten darauf hin, dass der Mann von einem Fahrzeug angefahren wurde, berichtet die Kripo Ingolstadt nach ersten Ermittlungen. Eine Obduktion der Leiche soll morgen durchgeführt werden.

Die Kirminalpolizei Ingolstadt ermittelt zusammen mit der Polizei Pfaffenhofen und der Unfallfluchtfahndung der Verkehrspolizei Ingolstadt. Das Unfallfahrzeug muss vorne rechts und an der rechten Seite beschädigt sein. Auch der Seitenspiegel müsste laut Kripo beschädigt sein.

Zeugen gesucht

Jetzt veröffentlicht die Polizei ein Foto des Toten Mannes und hofft auf Hinweise von Zeugen.

Wer kann Angaben zum Aufenthalt des Opfers in den letzten Tagen machen?

Wer hatte in letzter Zeit Kontakt mit ihm ?

Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen machen ?

Wer hat Beobachtungen bezüglich eines Fahrzeuges mit den oben beschriebenen Beschädigungen gemacht ?

Wer Hinweise geben kann, soll sich bei der Kriminalpolizei Ingolstadt unter 0841/93430 melden.

can

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser