Brand bei Anbau im Pollinger Ortsteil Moos

Zweiter Vollbrand: Polizei geht von Brandstiftung aus!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Polling - Kann das noch Zufall sein? Erst brannte es in einem Sägewerk in Monham, am Freitagmorgen stand dann noch ein Wohnhaus-Anbau in Vollbrand! Die Polizei geht von Brandstiftung aus!

UPDATE, 16.10 Uhr, PRESSEMELDUNG DER POLIZEI

Gegen 5.25 Uhr musste die Feuerwehr erneut zu einem Brand in Polling ausrücken. Ein Holzschuppen stand dabei in Flammen. Hier konnte ebenfalls verhindert werden, dass das Feuer auf das nahe gelegene Wohnhaus über ging.

Verletzt wurde auch hierbei niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Bei dem Brand im Holzschuppen geht die Kriminalpolizei Traunstein von Brandstiftung aus. Die Ermittlungen dauern noch an.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd Rosenheim

UPDATE, 7.35 Uhr:

Im Mooswiesenweg in Polling wurde am frühen Morgen ein weiterer Brand gemeldet. Zunächst lautete die Meldung "Wohnhausbrand". Wie sich vor Ort jedoch herausstellte, brannte der Anbau eines seit längerem leerstehenden Wohnhauses, vermutlich ein ehemaliger Ziegenstall. Der Hund eines Nachbarn hatte in den Morgenstunden wegen des Brandes angeschlagen, woraufhin der Nachbar die Feuerwehr alarmierte. 

Obwohl Einsatzkräfte von der Brandwache des in der Nähe befindlichen Sägewerks abgezogen und innerhalb weniger Minuten vor Ort waren, konnte ein Niederbrennen des Anbaus nicht mehr verhindert werden. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus und auf die Nachbargebäude konnten die Feuerwehren aus Polling, Mühldorf und Flossing jedoch zum Glück unterbinden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Polizei vor Ort konnte einen Zusammenhang zwischen den beiden Bränden weder bestätigen noch ausschließen.

Bilder: Feuer in leerstehendem Wohnhaus in Polling

Die Erstmeldung:

Am Donnerstagabend brannte in Polling ein Sägewerk nieder. Am frühen Freitagmorgen gab es dann in der Gemeinde erneut Großalarm. Nach Informationen vor Ort hatten gegen 5.30 Uhr Nachbarn Feuer in einem Anbau eines unbewohnten Wohnhauses bemerkt. Das Brandobjekt steht wohl seit Jahren leer, beim Anbau dürfte es sich um einen ehemaligen Viehstall handeln.

Die Feuerwehren, die zum Teil noch mit der Brandwache am Sägewerk beschäftigt waren, waren sehr rasch vor Ort und konnten das Feuer auch schnell löschen. Das Wohnhaus konnten die Floriansjünger retten, der Anbau wurde leider dennoch ein Raub der Flammen. Verletzt wurde ersten Erkenntnissen zufolge niemand.

Timebreak21/mw

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser