Erregung öffentlichen Ärgernisses

Sex im Erlebnisbad: Junges Paar muss in Jugendarrest

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Paar war wegen Sex in der Öffentlichkeit angeklagt - es muss in Jugendarrest. Foto: Sven Hoppe

Augsburg - Weil sie sich im Erlebnisbad ein wenig zu sehr vergnügten, muss ein junges Paar nun in den Jugendarrest. Die Berufung ist damit gescheitert.

Ein junges Paar muss wegen Sex in einem Erlebnisbad Jugendarreststrafen ableisten. Das Landgericht Augsburg folgte am Mittwoch dem Antrag der Staatsanwaltschaft und verwarf die von den 18 und 19 Jahre alten Angeklagten eingelegte Berufung. Zur Begründung hieß es, die von dem jungen Paar an Weihnachten 2014 in der „Erlebnisgrotte“ der Therme im Augsburger Vorort Neusäß ausgeführten sexuellen Handlungen begründeten ein öffentliches Ärgernis.

Im Juni waren die jungen Leute in erster Instanz vom Augsburger Amtsgericht wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses zu Jugendarrest verurteilt worden. Der junge Mann bestritt in dem ersten Prozess zwar, dass es zum Sex gekommen sei. Er sagte, ihm sei lediglich die Badehose heruntergerutscht. Der Amtsrichter glaubte diese Aussage jedoch nicht und verurteilte das Paar: Der Mann bekam zwei Wochen Dauerarrest, seine Partnerin erhielt einen Wochenendarrest sowie 32 Stunden Hilfsdienste. Dieses Urteil ist nun nach dem Berufungsprozess rechtskräftig.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser