Sieben Zeugen bekommen das Geld

WM-Mord: Zeugen erhalten 20.000 Euro Belohnung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Sieben Zeugen halfen dem Bayerischen Landeskriminalamt bei der Aufklärung eines Verbrechens. Die Belohnung in Höhe von 20.000 wurde ihnen am 16. September übergeben: 

Mehr zum WM-Mord: 

Dossier auf bgland24.de

In Zusammenhang mit den beiden Gewaltverbrechen am 14. Juli 2014 in Bad Reichenhall hatte das Bayerische Landeskriminalamt für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens oder Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 20.000 Euro ausgesetzt. Die Jugendkammer des Landgerichts Traunstein verurteilte am 10. Juli den 21-jährigen Beschuldigten zu einer Freiheitsstrafe von 14 Jahren.

Die Belohnung wird auf sieben Zeugen aufgeteilt, die durch ihre Aussage wesentlich zur Ermittlung und Verurteilung des Beschuldigten beitrugen. Nachdem das Urteil des Landgerichts Traunstein gegen Christoph R. (21) Rechtskraft erlangte, kamen die 20.000 Euro Auslobung zur Auszahlung.

Am 16. September 2015 übergaben der Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein, Kriminaldirektor Hans-Peter Butz, und der Leiter der Polizeiinspektion Bad Reichenhall, Erster Polizeihauptkommissar Wilhelm Bertlein, die Belohnung an vier Zeugen persönlich, drei Zeugen waren an diesem Termin verhindert. Dabei wurde der ausdrückliche Dank der Polizei, auch im Namen der Opfer und Angehörigen, ausgesprochen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser