Nach großer Suchaktion am Thumsee

Kleidung am Ufer: Es war nur ein vergesslicher Sportler

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Eine Suche nach einem möglicherweise vermissten Sportler am Thumsee verlief am Mittwoch ergebnislos. Doch ist überhaupt jemand vermisst?

UPDATE - 11.45 Uhr: Kein Unglücksfall im Thumsee

Die groß angelegte Suchaktion durch Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr und der Wasserwacht in Bad Reichenhall am Thumsee nahm am Donnerstagmorgen eine glückliche Wende. Der Besitzer der Sportbekleidung meldete sich bei der Polizeiinspektion Bad Reichenhall. 

Die zuständige Streifenbesatzung hatte noch am Mittwochabend ein Schreiben an der Fundstelle der Sportbekleidung hinterlassen, mit der Aufforderung, sich bei der zuständigen Polizeidienststelle zu melden. 

Der 52-jährige Pidinger war am Mittwochabend mit einer Laufgruppe am Thumsee zum gemeinsamen Lauftraining unterwegs und nahm nach dem Lauf ein kurzes erfrischendes Bad im See. Seine Laufbekleidung legte er sorgfältig sortiert auf das Geländer am Einstieg des Sees. 

Nach dem Badespaß legte sich der Sportler nur kurz ein Handtuch um und fuhr direkt nach Hause. An seine Sportbekleidung dachte er dabei offensichtlich nicht mehr, was letztendlich einen Großeinsatz der Rettungskräfte auslöste. 

Nach einer Absuche des gesamten Sees durch die genannten Rettungskräfte und der Überprüfung aller noch im Bereich des Sees geparkten Fahrzeuge durch die zuständige Polizei musste die Suche in der Nacht erfolglos abgebrochen werden. 

Kurz vor Beginn weiterer Maßnahmen am Donnerstagmorgen meldete sich zum Glück in zweierlei Hinsicht der Besitzer der Sportbekleidung bei der Polizei. Zum einen kam es nicht wie schon vermutet zu einem Unglücksfall und zum anderen konnten die bereits organisatorisch in die Wege geleiteten weiteren Suchmaßnahmen noch frühzeitig abgebrochen werden.

Dem Pidinger Sportler war dieses Ereignis denkbar peinlich und er wird sich mit den beteiligten Rettungskräften in Verbindung setzten...

Bilder: Große Suchaktion am Thumsee

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Erstmeldung um 6.30 Uhr:

Am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr stellten Badegäste am Thumseeufer eine herrenlose Sportbekleidung fest und vermuteten einen ertrunkenen Schwimmer. Direkt am Seeeinstieg, Parkplatz Seemösl, legte wohl ein männlicher Jogger seine Sportbekleidung, Schuhe und einen Brustgurt-Pulsmesser ab, ging zum Schwimmen und kehrte nicht zu seiner Kleidung zurück.

Da sich im See keine Schwimmer mehr befand und auch am Ufer keine Person mehr festgestellt werden konnte, wurde durch die Polizei die integrierte Rettungsleitstelle Traunstein verständigt. Ein Großaufgebot an Rettungskräften der freiwilligen Feuerwehren und Wasserwachten suchten den See mit Booten, sowie das Ufer und den Seerundweg ab. Ein Sonargerät kam dabei auch zum Einsatz.

Die Suche nach dem Schwimmer verlief negativ und wurde dann gegen Mitternacht abgebrochen. Da aus polizeilicher Sicht nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Sportler seine Laufbekleidung schlichtweg am Ufer vergessen hatte, wird dieser hiermit gebeten, sich bei der Polizei in Bad Reichenhall zu melden. Hierdurch könnten weitere Sucheinsätze in dieser Sache vermieden werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser