Unfall bei Reichertsheim

Pole rast über Kreuzung und landet in Tümpel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Reichertsheim - Besonders eilig hatte es am Donnerstagmorgen ein polnischer Staatsangehöriger. Er landete dabei mit seinem Fahrzeug in einem Weiher.

UPDATE, 16.45 Uhr: Pressemeldung Polizei

Ein 24-Jähriger, in Gars wohnender, polnischer Staatsangehöriger, fuhr heute gegen 06 Uhr mit seinem Ford Mondeo von Huttenstätt in Richtung Anfelden. Da er bei dichtem Nebel mit nichtangepasster Geschwindigkeit unterwegs war, übersah er die Einmündung in die Kreisstraße MÜ 50, an der er wartepflichtig gewesen wäre. 

Ohne anzuhalten überquerte er die Kreisstraße, fuhr geradeaus über eine Wiese und das Fahrzeug rollte anschließend in einem kleinen Weiher. Der Fahrer konnte sich unverletzt aus dem Auto befreien und ans Ufer klettern. Das Auto musste aber mit einem Kran aus dem Weiher gehoben werden. Der Sachschaden dürfte rund 3.000 Euro betragen. Da aber keine Betriebsstoffe (Benzin, Öl, Kühlwasser) ausliefen, entstand kein Umweltschaden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Haag in Oberbayern

Bilder vom Auto das im Weiher landete

Erstmeldung

Am Donnerstagmorgen gegen sechs Uhr kam es zu einem Unfall im Gemeindegebiet von Reichertsheim. Ein polnischer Staatsangehöriger war bei Nebel mit überhöhter Geschwindigkeit auf dem Weg in die Arbeit.

Auf Grund des hohen Tempos übersah er eine Kreuzung und schoss geradeaus darüber und landete samt Auto in einem Weiher.

Der Fahrer konnte sich selber aus seinem wagen retten. Außer einer leichten Unterkühlung blieb er unverletzt.

jb

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser