Rettungsmaßnahmen am Münchner Hauptbahnhof

Mann stürzt in S-Bahn-Gleis: Stammstrecke gesperrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Der Sturz eines 40-Jährigen Mannes ins SBahngleis am Münchner Hauptbahnhof sorgte am Freitagmorgen (4. November) für zahlreiche Verspätungen im Münchner S-Bahn-Verkehr.

Gegen 04.15 Uhr stürzte ein 40-Jähriger aus Augsburg im Tiefgeschoss des Münchner Hauptbahnhofes rückwärts - ohne Fremdeinwirkung - in den Gleisbereich. Der Mann wurde von unbekannten, am Bahnsteig Wartenden aus den Gleisen geborgen. Er war ansprechbar, klagte über starke Schmerzen im Wirbelsäulenbereich. 

Aufgrund umfangreicher Rettungsmaßnahmen am Bahnsteig wegen des Verdachts auf eine Wirbelsäulenverletzung war das Richtung Hackerbrücke führende Gleis 2 für über eine Stunde gesperrt. 

Der 40-Jährige wurde in eine Münchner Klinik verbracht. Zum aktuellen Gesundheitszustand liegen keine Informationen vor. Durch den Vorfall kam es zu erheblichen Auswirkungen auf den gesamten Münchner S-Bahnverkehr.

Pressemitteilung Bundespolizei München

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser