Viele Flugunfälle am Wochenende

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Symbolfoto

Rosenheim - Zu mehreren Flugunfällen kam es am Samstagnachmittag, 23. Mai, im südlichen Oberbayern.

Der erste Notruf ging gegen 12.15 Uhr bei der Einsatzzentrale in Rosenheim ein.

Der Mitteiler beobachtete von der Kirche in Oberaudorf einen Gleitschirm, der knapp unterhalb der Gaststätte Hocheck in die Bäume geflogen war. Der unverletzte 54-jährige Flieger aus Bad Feilnbach hatte sich in den Ästen verfangen und musste von der Bergwacht geborgen werden.

Eine weitere Meldung ging kurz nach 14 Uhr ein. Am Bannwald bei Krün im Landkreis Garmisch-Partenkirchen mussten drei Segelflieger wegen Thermik-Problemen notlanden. Ein Flugzeug wurde bei der Landung am Fahrwerk beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Der Pilot blieb unverletzt.

Ein 46-jähriger Gleitschirmflieger aus Bad Aibling landete aufgrund von Turbulenzen auf dem Dach eines Hauses in Kiefersfelden. Er rutschte ab und brach sich dabei den Fuß.

Am Haus wurde die Dachrinne und ein Blumenkübel beschädigt. Die Meldung kam gegen 14.45 Uhr bei der örtlichen Polizei an.

Nach einem Zusammenprall in der Luft zwischen einem Gleitschirmflieger und einem Drachenflieger im Hochries-Gebiet landete der Pilot des Drachens mit seinem Rettungsschirm am Berg. Er blieb unverletzt, während sein Fluggerät abstürzte. Der Gleitschirmpilot konnte ebenfalls ohne Verletzungen zu Boden gehen. Dies Meldung wurde gegen 15.10 Uhr gemeldet.

Einer Mitteilung kurz vor 16 Uhr aus dem Bereich des Wasserwachthauses am Sylvensteinsee zufolge, war nördlich des Hennköpfls in der Gemeinde Lenggries ein Segelflugzeug abgestürzt. Die Besatzung des Polizeihubschraubers „Edelweiß 5“ konnte die Meldung bald klarstellen.

Es handelte sich um eine Außenlandung von drei Segelflugzeugen, die ohne Schaden verlief. Die Rückholung war bereits veranlasst worden.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser