Badeunfall im See- und Warmbad

Im Schwimmbad untergegangen: Frau stirbt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rottach-Egern - Ein tragischer Unfall: Eine leblose Frau wurde aus dem Nichtschwimmerbecken gezogen. Sie konnte zunächst erfolgreich reanimiert werden - starb jedoch wenig später:

Am Freitagvormittag wurde eine leblose Frau aus dem Nichtschwimmerbecken im See- und Warmbad gezogen und nach erfolgreicher Reanimation in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort verstarb die Frau am frühen Nachmittag.

Im See- und Warmbad Rottach-Egern bemerkte ein Badegast am Freitagvormittag, gegen 10.30 Uhr, eine leblose Person, die im Nichtschwimmerbecken des Bades bei einer Wassertiefe von knapp einem Meter trieb. Der in unmittelbarer Nähe befindliche Schwimmmeister zog die Frau aus dem Becken und begann sofort mit der Reanimation, die zunächst erfolgreich verlief.

Die 72-jährige Frau aus Rheinland-Pfalz wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus zur weiteren ärztlichen Behandlung eingeliefert. Dort ist die Frau am frühen Nachmittag verstorben. Die Angehörigen waren vor Ort und wurden durch das Krisen-Interventions-Team (KIT) betreut. Die Kriminaldauerdienst (KDD) übernahm die Ermittlungen zur Todesursache, die von der Kriminalpolizei Miesbach fortgesetzt werden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser