Ruhpoldinger wollte ihr nur eine Unterkunft geben

Verfolgungsjagd: Autodiebin (16) nutzt Hilfsbereitschaft eiskalt aus!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Eigentlich wollte der gutmütige Ruhpoldinger (62) einem 16-jährigen Mädchen nur helfen. Sie nutzte seine Hilfsbereitschaft jedoch eiskalt aus.

Seine Hilfsbereitschaft kam einen 62-jährigen Ruhpoldinger teuer zu stehen. Der Ruhpoldinger erklärte sich in Absprache mit dem Amt für Kinder, Jugend und Familien Traunstein bereit, einer 16-jährigen Jugendlichen für einige Tage Unterkunft zu gewähren, bis das Amt für den weiteren Aufenthalt des Mädchens eine Lösung gefunden habe.

Am Mittwochnachmittag nutzte das Mädchen jedoch einen Moment, in dem der Gastgeber unaufmerksam war und bediente sich mit einem höheren Betrag aus der Geldbörse des Ruhpoldingers. Anschließend nahm die 16-Jährige den Autoschlüssel des Ruhpoldingers und fuhr mit dessen Auto, ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, davon.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der gesuchte Wagen dann auf der BAB A 96 von Kräften der Münchner Polizei festgestellt werden. Nach einem kurzen aber heftigen Fluchtversuch überschlug sich der Fluchtwagen, als er die A96 an einer Anschlussstelle mit stark überhöhter Geschwindigkeit verlassen wollte.

Bei der Unfallaufnahme vor Ort wurde dann festgestellt, dass die 16-Jährige einem männlichen Bekannten das Steuer überlassen hatte und beide Fahrzeuginsassen zum Unfallzeitpunkt unter Drogeneinfluss gestanden hatten.

Beide Insassen erlitten bei dem Verkehrsunfall leichte Verletzungen.

Am unbefugt gebrauchten Fahrzeug entstand einTotalschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro. Auch vom entwendeten Geldbetrag konnte nur noch ein Bruchteil bei den Jugendlichen aufgefunden werden.

Gegen beide Fahrzeuginsassen wurden Strafverfahren wegen der nicht unerheblichen Delikte eingeleitet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Ruhpolding

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser