Betrunken mit 30 Schülern in Ruhpolding

"Katastrophaler Fahrstil" wird Busfahrerin zum Verhängnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Unverantwortlich geht es nun wirklich nicht mehr: Mit 30 Schülern im Bus steuerte eine Busfahrerin ihren Bus sehr unbeholfen. Es gab zahlreiche Verstöße, bis die Polizei dem Spuk ein Ende bereitete:

Am Freitagvormittag teilten Lehrer, welche mit einer Schülergruppe im Labenbachhof in Ruhpolding für ein paar Tage untergebracht waren, den Beamten der Polizeiinspektion Ruhpolding mit, dass ihre Busfahrerin während der gesamten Ausflugszeit einen "katastrophalen" Fahrstil hatte. Nach Angaben ist sie mehrfach bei Rot über die Ampel gefahren, hat im Überholverbot überholt und hat aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit eine Warnbarke im Baustellenbereich umgefahren. 

Da nun die Heimreise bevorstand und die Fahrerin den Bus wieder etwas unbeholfen vor die Unterkunft steuerte, baten die Lehrer die Polizeibeamten die Fahrtüchtigkeit der Busfahrerin zu überprüfen. Dabei wurde von den Beamten bei der Busfahrerin Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Die Fahrerin hatte um kurz nach 9 Uhr einen Atemalkoholwert von 0,9 Promille. Die Weiterfahrt wurde von den Polizeibeamten unterbunden. 

Für den Reisebus musste ein Ersatzfahrer angefordert werden, welcher die etwa 30 Schüler mit den Lehrern sicher nach Hause chauffierte. Die Busfahrerin erwartet nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz. Die ausstellende Führerscheinstelle wird von der Polizeiinspektion Ruhpolding über das verantwortungslose Verhalten der Busfahrerin informiert.

Pressemeldung Polizei Ruhpolding

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser