Eisglätte führt zu vielen Unfällen am Dienstag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wegen Schnee und Eisglätte kam es am Dienstag zu zahlreichen Unfällen auf Bayerns Straßen. Auf der A94 starb ein Mann, als ein Lkw auf der eisigen Fahrbahn in sein Auto rutschte.
  • schließen
  • Rebecca Ihler
    Rebecca Ihler
    schließen

Landkreis - Schneefälle und vereiste Straßen führten am Dienstag zu zahlreichen Unfällen. Auf der A94 starb ein Mann bei einem Lkw-Unfall. *neue Fotos*

Der Wintereinbruch in den Morgenstunden hat auf den Straßen der Region teilweise zu chaotischen Zuständen geführt. Zwischen sechs und neun Uhr kam es im Dienstbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd zu insgesamt 33 Verkehrsunfällen. "Vier Personen wurden dabei verletzt. Außerdem kam es zu einem tödlichen Unfall auf der A94", berichtet Stefan Sonntag vom Präsidium. Am stärksten Betroffen seien die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land.

Beim Polizeipräsidium gehe man davon aus, dass die Zahl der Unfälle sich in den nächsten Stunden noch in die Höhe schrauben werde, so Sonntag. Aufgrund des Wetters seien an diesem Dienstag spürbar mehr Verkehrsunfälle festzustellen. Und auch die Wettervorhersage gibt Anlass zur Vorsicht auf den heimischen Straßen. Laut wetter.com halten sich am Vormittag und am Nachmittag vor allem zu den Alpen hin und in östlichen Mittelgebirgen dichte Wolken, dabei fällt im Alpenvorland, am Alpenrand und an den östlichen Mittelgebirgen gelegentlich etwas Schnee. Sonst wechseln sich Wolken und etwas Sonne ab. Die Temperatur erreicht -4 Grad in einigen Alpentälern und etwa +3 Grad am unteren Main. Vor allem in Süd- und Ostbayern herrscht überwiegend Dauerfrost.

Unfälle im Landkreis Altötting

Auf der eisglatten Autobahn 94 kam es auf Höhe der Anschlusstelle Töging am Morgen zu einem tödlichen Verkehrsunfall: Ein Lkw rutschte in eine Unfallstelle. Der Beifahrer wurde eingeklemmt und starb an der Unfallstelle. Der Autofahrer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Tödlicher Unfall auf A94

Bei Garching an der Alz kam es gegen 8.30 Uhr zu einem Unfall aufgrund von Eisglätte: Ein Lkw musste wegen der spiegelglatten, abschüssigen Fahrbahn seine Geschwindigkeit senken. Ein dahinter fahrender Mann aus dem Landkreis Traunstein konnte nicht mehr bremsen und rutschte in das Heck des Sattelaufliegers.

Audi stößt mit Lkw zusammen

Nu 15 Minuten später ereignete sich eine Massenkarambolage bei Feichten an der Alz. Zwischen Tacherting und Edelham geriet eine Twingo-Fahrerin auf die Gegenfahrbahn und prallte in einen Ford. Der Fahrer eines VW Caddy, welcher hinter der Twingo-Fahrerin fuhr, versuchte noch rechts an der Unfallstelle vorbeizufahren, wurde dann jedoch von einem Ford Kastenwagen, welcher hinter dem Ford Ka fuhr und in die Unfallstelle prallte, erfasst und in den Straßengraben geschoben.

Vier Autos in Unfall auf AÖ24 verwickelt

Wegen plötzlich eintretender Straßenglätte rutschte ein Autofahrer kurz vor Neukirchen an der Alz in den Straßengraben. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Auto landet in Straßengraben

Am Vormittag stießen auf der Neuöttinger Straße bei Kronberg ein Auto und ein Lkw zusammen. Zwei junge Frauen wurden verletzt.

Lkw fährt auf Fiat Punto auf

Unfälle im Landkreis Traunstein

Auf der Bundesstraße 304 bei Stein an der Traun lenkte am Morgen eine Autofahrerin ihr Fahrzeug ins Bankett, verriss das Lenkrad und kam schließlich ins Schleudern. Das Auto druchbrach einen Zaun und kam in einem Garten zum Liegen.

Auto schleudert auf B304 durch einen Zaun

Bei Heiligkreuz im Gemeindegebiet Trostberg ereignete sich gegen 9 Uhr ein Unfall, bei dem ein Autofahrer verletzt wurde. Ein mit Holz beladener Lkw wollte abbiegen, wobei sich das Heck seines Anhängers quer stellte und über die Gegenfahrbahn ragte. Ein Autofahrer konnte nicht mehr bremsen und krachte in den Lkw.

Auto prallt gegen Lkw-Heck

Auf einer abschüssigen und vereisten Straße verlor der Fahrer eines Lkw trotz Schneeketten die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der mit Hackschnitzel beladene Lkw kippte um. Ein Hubschrauber brachte den schwer verletzten Fahrer ins Krankenhaus.

Hackschnitzel-Lkw verunglückt bei Straßberg

Unfälle im Berchtesgadener Land

Gleich zu mehreren Unfällen kam es am Dienstag im Bereich Bad Reichenhall aufgrund des starken Schneefalls zum Feierabendbeginn. So krachte es gleich zweimal auf der B21, Ortsumfahrung Bad Reichenhall, in der Nähe der Araltankstelle. Ein einheimischer Autofahrer wollte mit seinem Pkw in die Vogelthenntraße nach links abbiegen und ordnete sich hierfür in die Linksabbiegerspur ein. Aufgrund der glatten Fahrbahn geriet er ins Rutschen und drohte auf einen bereits dort wartenden Pkw aufzufahren. Um dies zu verhindern, lenkte er nach rechts zurück auf die Fahrbahn, dabei kollidierte er mit einem vorbeifahrenden Lkw der Bundeswehr. Ein österreichischer Führer eines Audi, der hinter dem Lkw fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Laster auf. Während der Lkw der Bundeswehr keinerlei Beschädigungen erlitt, entstand an den beiden Autos ein Blechschaden von mehreren tausend Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Im Stau, der sich aufgrund des Unfalls bildete, fand schließlich ein weiterer Unfall statt. Ein einheimischer Pkw-Fahrer konnte aufgrund der Schneeglätte nicht rechtzeitig anhalten und fuhr auf den vorausfahrenden Pkw eines Mannes aus Geretsried auf. Es konnten allerdings keinerlei Beschädigungen an den beiden Fahrzeugen festgestellt werden.

Zu einem weiteren Unfall kam es auf der Nonner Straße bei der Bundeswehrkaserne. Dort fuhr eine junge Pkw-Fahrerin auf einen anderen Pkw auf. Grund hierfür war die spiegelglatte Fahrbahn auf der Brücke. Beide waren Angehörige der Bundeswehr und konnten sich zunächst nicht einigen und mussten die Polizei zu Hilfe rufen. Erst als diese vor Ort war, konnte die Sache geklärt werden. Es entstand ein kleiner Sachschaden an beiden Pkw, verletzt wurde niemand.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser