"Die Drahtseilkünstlerin Germania"

Schweinfurter Museum zeigt deutsche Karikaturen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Leiter des Museums Georg Schäfer in Schweinfurt (Bayern), Wolf Eiermann, vor dem Museum.

Schweinfurt - Provokant und frech - so sollen Karikaturen sein. Das Schweinfurter Museum Georg Schäfer widmet diesem Genre eine Sonderausstellung. Gezeigt werden Werke aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

Frech, provokant, anklagend - diese typischen Eigenschaften von Karikaturen sind seit Jahrhunderten ein Markenzeichen der gezeichneten Satire. Das Schweinfurter Museum Georg Schäfer widmet nun eine Sonderausstellung diesem Genre. Rund 100 deutsche Karikatur-Zeichnungen aus dem ausklingenden 19. und dem beginnenden 20. Jahrhundert werden von Sonntag an in dem Museum gezeigt. Mit den ausgewählten Werken wolle man keinen kompletten Überblick der deutschen Karikaturen dieser Zeit präsentieren, sagte Museumsdirektor Wolf Eiermann dazu.

Karikaturisten - die "Pfefferstreuer" der Journalisten

Einen Einblick in die Gedankenwelt der Künstler, des Kunststils dieser Zeit und die Themen der damaligen Gesellschaft gibt die Ausstellung „Die Drahtseilkünstlerin Germania“ indes schon. Ob Alt und Jung, Schule und Unterricht, Kirchgang, Studentenleben oder der Konflikt des unbescholtenen Bürgers mit der Polizei - die Zeichner nahmen die verschiedensten Themen auf die Schippe. Sie sind der „Pfefferstreuer“ in den Händen des politischen Journalismus oder das „stille Schmunzeln zum Tabubruch“, schreibt das Museum.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser