Furchtbarer Unfall im Landkreis Erding

Fahrer übersieht Flüchtlingsbus - Frau tot! 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Pastetten (Landkreis Erding) - Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Reisebus und einem Wagen auf der Staatsstraße 2331 wurde am Samstagabend eine Auto-Insassin tödlich verletzt. Zwei weitere Insassen des Fahrzeugs, ein Mann und ein Kind, wurden schwer verletzt. 

Gegen 17:40 Uhr war ein Fiat Panda auf der Staatsstraße 2331 von Hörlkofen kommend in südlicher Richtung gefahren. An der Anschlussstelle zur A94 wollte das Fahrzeug offenbar nach links in die Autobahn abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Staatsstraße entgegenkommenden Reisebus. Der Fiat Panda wurde durch die Wucht des Zusammenpralls schwer beschädigt. 

Eine 52-jährige Beifahrerin wurde im Auto eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle an ihren schweren Verletzungen. Die beiden weiteren Insassen, der 60-jährige Fahrer und ein 13-jähriger Junge, wurden nach Erstversorgung am Unfallort mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Der Fahrer des Reisebusses und dessen 46 Passagiere, allesamt Asylbewerber auf dem Weg zum Aufnahmezentrum Erding, blieben nach bisherigem Stand unverletzt. 

An den Unfallort wurde neben einem Großaufgebot von Rettungsdiensten und Feuerwehren, auch ein Rettungshubschrauber alarmiert. Für die Unfallaufnahme befinden sich mehrere Streifenfahrzeuge der Polizeiinspektion Erding und umliegender Dienststellen im Einsatz. 

Im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft wird ein Gutachter mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens beauftragt. Bis zum endgültigen Abschluss der noch andauernden Unfallaufnahme bleibt die Staatsstraße gesperrt.

Dritter Unfall mit einem Flüchtlingsbus

Es handelte sich um den dritten Unfall mit einem Flüchtlingsbus seit Eröffnung von Camp Shelterschleife im Oktober. Im November geriet ein Fahrzeug nach der Kollision mit einem BMW in Vollbrand. Auch hier war ein Toter zu beklagen. Im Januar wurde ein Bus auf der A8 am Irschenberg ein Raub der Flammen (Video und Fotos finden Sie hier).

mg/Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser