Handfeste Auseinandersetzung in Holzkirchen

Sechs Verletzte: Schlägerei in Asylbewerberheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Holzkirchen - Mit Fäusten und Flaschen gingen Somalier und Eritreer aufeinander los: Erst nachdem mehrere Streifen zur Asylbewerberunterkunft ausrückten, konnte die Lage beruhigt werden.

Am Abend des 5. Oktober 2015, gegen 22 Uhr kam es in der Asylbewerberunterkunft in Holzkirchen (Landkreis Miesbach) zu einer handfesten Schlägerei zwischen mehreren Asylbewerbern. Bei dieser Auseinandersetzung zwischen drei Somaliern und mehreren Eritreern wurde eine Person schwer, die anderen leicht verletzt. Insgesamt mussten sechs Personen in verschiedenen Krankenhäuser behandelt werden.

Ein somalischer Asylbewerber wurde mit Gehirnerschütterung, Nasenbeinbruch und Schnittverletzungen im Gesicht stationär im Klinikum Rechts der Isar in München aufgenommen. Ein weiterer Somalier wurde durch eine Streife der PI Holzkirchen in Gewahrsam genommen. Die Anderen konnten im Laufe der Nacht nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen werden.

Offensichtlich waren die Personen mit Fäusten und Flaschen aufeinander losgegangen. Durch Unterstützung von mehreren Polizeistreifen aus umliegenden Dienstgebieten konnte die Lage nach und nach beruhigt werden. Die genauen Tatumstände sind aktuell noch nicht geklärt und bedürfen weiterer Ermittlungen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Verwendung weltweit, usage worldwide

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser