Drei Verletzte in Siegsdorf

Menschen wollen Katze schützen - Hund beißt alle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Am Mittwochabend sah ein Hund rot: Zuerst verletzte er eine Katze schwer, dann attackierte er noch zwei Menschen, die eingreifen wollten. 

Am Mittwochabend, gegen 17.45 Uhr lief ein nicht angeleinter Hund in ein Grundstück in der Theresienstraße in Siegsdorf und attackierte dort eine im Garten befindliche Katze. 

Die 62-jährige Grundstücksbesitzerin sowie der 27-jährige Katzenhalter versuchten noch die beiden Tiere voneinander zu trennen. Hierbei biss der Hund dem Mann in die linke Hand und der Frau in den rechten Unterarm.

Beide Personen mussten sich zur ärztlichen Behandlung begeben. Die schwerverletzte Katze wurde zum Tierarzt verbracht.

Eine "Hunderauferei" in Jettenbach am Montagabend sorgte zuvor schon für Schlagzeilen. Die Bilanz: Ein verletzter Hund, ein kaputter Zaun und ein gebissener Mann.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser