Zwei Schwerverletzte bei Siegsdorf

Schwerer Frontalunfall führt zu stundenlanger Sperrung der B306

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Siegsdorf - Schwerer Unfall am Montagmorgen auf der B306: Auf Höhe Wernleiten sind zwei Autos ineinander gekracht. Ein Weiteres musste ausweichen. Der Rettungsdienst musste anrücken:

UPDATE - 14.25 Uhr: Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Ein 25-jähriger Ruhpoldinger befuhr am Montag, gegen 6.50 Uhr, mit seinem VW Scirocco die B306 von Traunstein in Richtung Siegsdorf. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Ruhpoldinger auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in den Mercedes einer 24-Jährigen aus Bad Reichenhall. 

Eine 18-Jährige aus der Ramsau, die sich mit ihrem Suzuki Alto hinter dem Mercedes befand, konnte einen Aufprall nur durch Ausweichen in den rechten Seitengraben verhindern. 

Der Unfallverursacher musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug herausgeschnitten werden und kam zunächst schwerverletzt ins Klinikum Traunstein. Von dort wurde er mit dem Hubschrauber ins Uni-Klinikum Salzburg geflogen.

Die geschädigte Mercedes-Fahrerin wurde bei dem Unfall ebenfalls schwerverletzt und kam ins Klinikum Traunstein. Die 18-Jährige aus der Ramsau wurde zum Glück nur leicht verletzt und wurde ins Klinikum Bad Reichenhall verbracht.

Von der Staatsanwaltschaft wurde ein unfallanalytisches und technisches Gutachten angeordnet. Der Scirocco des Unfallverursachers, sowie der Mercedes der Geschädigten wurden sichergestellt. Eine Blutentnahme bei dem beschuldigten Ruhpoldinger wurde angeordnet.

Vor Ort waren die Feuerwehren Traunstein, Siegsdorf, Vachendorf und Hochberg. Die B306 musste für ca. zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von ca. 40.000 Euro.

UPDATE - 9.50 Uhr: VW-Fahrer in Salzburger Unfallklinik geflogen

Wie die Agentur Aktivnews nun mitteilte, wurde der junge VW-Fahrer, der aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet, nun nachträglich mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 in das Unfallklinikum Salzburg geflogen. Seine schweren Verletzungen sollen nun in der Spezialklinik weiter behandelt werden. 

Die Fahrerin der Mercedes B-Klasse wird im Krankenhaus Bad Reichenhall versorgt. 

Nicht schwerer verletzt wurde eine Fahranfängerin in einem Kleinwagen, die erschrocken von dem Unfall vor ihr, ihren Wagen in die Böschung lenkte. 

Ein Unfallgutachter ist vor Ort. 

Frontalunfall auf der B306 am Montagmorgen

UPDATE, 8.20 Uhr: VW kracht in Mercedes

Am Montagmorgen sind auf der B306 bei Siegsdorf zwei Autos frontal ineinander gerauscht. Ein VW-Fahrer war von Traunstein Richtung Siegsdorf unterwegs und prallte auf Höhe Wernleiten in einen entgegenkommenden Mercedes.

Ein hinter dem Mercedes fahrendes Auto musste ausweichen und rutschte rechts von der Fahrbahn in eine Böschung.

Völlig zerstört wurde ein VW bei einem Unfall auf der B306.

Wie die Polizei vor Ort erklärte, wurden bei dem Unfall drei Personen verletzt, zwei davon schwer. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten ins Krankenhaus.

Der genaue Unfallhergang ist noch nicht geklärt. Die Polizei hat den Unfall aufgenommen. Ein Gutachter ist vor Ort.

Die B306 wird wohl noch eine Weile gesperrt sein, da alle drei Fahrzeuge abgeschleppt werden müssen. Es kommt bereits zu erheblichen Behinderungen.

Erstmeldung:

Laut ersten Informationen hat sich am Montagmorgen auf der B306 zwischen Siegsdorf und Traunstein ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Der Unfallort soll sich auf Höhe Wernleiten befinden.

Zwei Autos sind wohl frontal ineinander gekracht. Auch ein drittes Auto soll involviert gewesen sein. Mehrere Personen sollen ersten Infos von vor Ort zufolge verletzt worden sein.

Eine Person wurde wohl in einem der Autos eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Die Feuerwehren aus Siegsdorf und Traunstein sowie Polizei und mehrere Rettungswägen sollen vor Ort sein. Die B306 ist auf Höhe Wernleiten derzeit voll gesperrt.

Weitere Informationen folgen!

anh/kaf

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser