Unfall bei Holzkirchen

Mit Sommerreifen über A8! 21-Jähriger schrottet Sportwagen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Da wird er abgeschleppt: Der Audi R8 aus dem Raum Rosenheim war nicht mehr fahrtauglich. 

Holzkirchen - "Rennwagen" mit Super-Breitreifen und Schneeglätte - dass sich das nicht verträgt, musste am Dienstagvormittag der jungen Fahrer eines im Raum Rosenheim zugelassenen Audi R8 auf die harte Tour erfahren! 

UPDATE 17.15 Uhr: Sportwagen hatte Sommerreifen aufgezogen

Nun gab die Polizei weitere Informationen zu dem Unfall bekannt. Bestätigt wurde auch das, was schon viele User vermuteten: Der Sportwagen-Fahrer war mit Sommerreifen unterwegs! Der Gesamtschaden wird nun auf schon 65.000 Euro geschätzt. 

Am Steuer des Audi R8 mit Rosenheimer Kennzeichen saß ein 21-jähriger Groß- und Außenhandelskaufmann aus dem schwäbischen Raum Friedberg. 

Eine 33-jährige Kinderärztin aus München war zum Unfallzeitpunkt mit ihrem Polo in Richtung Salzburg auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Plötzlich habe sie einen starken Anstoß verspürt, der ihren Polo beschleunigte und in die Mittelleitplanke katapultierte. Laut dieser Schilderung war der Audi ihr also hinten drauf gefahren. Von dort aus ging es über alle drei Fahrstreifen zurück nach rechts in die Begrenzungsmauer.

Der R8 schleuderte nach rechts gegen einen Sattelanhänger eines Lkw, der von einem 69-jährigen Kraftfahrer aus Freilassing gelenkt wurde. Nach diesem Aufprall wurde der R8 zurück nach links in die Mittelleitplanke geschleudert. 

Nach Angaben des Audifahrers habe die Kinderärztin kurz vor seinem Fahrzeug die Spur vom linken auf den rechten Fahrstreifen gewechselt. Die Schilderung des Audifahrers klingt aus Sicht der Polizei aber nicht sehr glaubhaft, da die Schäden darauf schließen lassen, dass sich der Audi, mit sehr breiten Sommerreifen bestückt, bereits drehte und dann mit der Fahrertür in das Heck des Polo stieß. Zudem schilderte der Sattelzug-Fahrer, dass der R 8 deutlich schneller unterwegs gewesen sei.

Bei dem Unfall wurden drei Personen, die Ärztin, ihre Beifahrerin und der Audi-Fahrer, leicht verletzt. 

Erstmeldung:

Bei starkem Schneefall und Schnee bedeckter Fahrbahn war der Sportwagen gegen 10.20 Uhr außer Kontrolle geraten und mehrfach in die Mittelleitplanke geprallt. Der Unfall ereignete sich in Fahrtrichtung Salzburg auf Höhe Föching (Gemeinde Holzkirchen). Auch ein VW Polo war in den Unfall verwickelt, aufgrund dessen zwei Fahrspuren gesperrt werden mussten. 

Auf Nachfrage von rosenheim24.de teilte die zuständige Autobahnpolizei Holzkirchen mit, dass die beiden Polo-Insassinnen verletzt wurden. Auch der Sportwagen-Fahrer trug leichte Verletzungen davon. 

Als Unfallursache nimmt die Polizei eine nicht angepasste Geschwindigkeit angesichts der schwierigen Witterungsbedingungen an. Der Mann aus dem Raum Rosenheim sieht das natürlich anders.

Es bildete sich ein sieben Kilometer langer Rückstau bis fast zur Anschlussstelle Hofoldling. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab. 

Sportwagen-Fahrer aus Raum Rosenheim verursacht Unfall

Der entstandene Schaden dürfte bei mehreren zehntausend Euro liegen. Aufgrund des hochwertigen Fahrzeugs, wollte die Polizei auf unsere Anfrage bislang nur eine vorsichtige Schätzung in Höhe von 40.000 Euro abgeben.

mg

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser