Leitplanke an der Unfallstelle

Kaum ein Kratzer nach Neureuther-Crash

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
An dieser Stelle ist Felix Neureuther bei seinem Unfall in die Leitplanke eingeschlagen. ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN
  • schließen

Starnberg - Die deutsche Olympia-Hoffnung Felix Neureuther hat am Freitag mit einem Autounfall seine Fans geschockt. Wo genau die Unfallstelle liegt, war zunächst unklar.

Verschiedene Bilder von der A95 bei Starnberg machten am Freitag die Runde. Sie alle sollten die Unfallstelle zeigen, an der Felix Neureuther sein Auto in die Leitplanke gesetzt hat. Die glatte Fahrbahn war dem Ski-Profi am Freitag zum Verhängnis geworden.

Nicht alle Bilder waren aber auch am richtigen Ort aufgenommen. Auch unser Fotograf musste an der Autobahn eine Weile suchen. Kein Wunder, wenn man sich die tatsächliche Unfallstelle ansieht. An der Leitplanke sind nur mit scharfem Auge einige Kratzer zu sehen.

Entwarnung über Facebook

Auf dem Weg nach Sotschi

Neureuther befand sich am Freitag auf dem Weg zum Münchner Flughafen, als der Unfall geschah. Von dort aus wollte er direkt zu den Winterspielen nach Sotschi fliegen. Bei dem Unfall erlitt er ein Schleudertrauma und eine starke Rippenprellung, weshalb er sich umgehend in ärztliche Behandlung begab. Der erste Wettkampf für den Ski-Alpinfahrer soll zum Glück erst am Mittwoch stattfinden.

Damit hatte der Ärger aber noch kein Ende: Die Staatsanwaltschaft München II leitete nach dem Geschehen auf der Autobahn 95 ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht ein. Felix Neureuther hätte an der Unfallstelle warten sollen, bis die Polizei eintrifft.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser