Abscheuliche Tat an der B304 im Landkreis Traunstein

Tierquäler setzt schwangere Katzen in diesem Karton aus 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In diesem Karton setzte der Tierquäler die beiden schwangeren Katzen aus.

Surberg -Am Sonntag Morgen entdeckte eine 46-Jährige einen Karton, der an das Tierheim adressiert war. Als sie den Karton an den Bestimmungsort brachte machten sie eine abscheuliche Entdeckung: 

Eine 46-jährige Frau aus Surberg hat am Sonntag, gegen 9 Uhr, auf einem unbefestigten Weg von Hufschlag in Richtung Trenkmoos, bei der Unterführung der neuen B304, einen großen weißen Karton aufgefunden, aus dem sie Geräusche vernahm. Auf dem zugeklebten Karton stand handschriftlich „Tierheim Trenkmoos“, deshalb brachte die Surbergerin das Paket umgehend zum Tierheim.

Als der Karton im Tierheim geöffnet wurde,befanden sich darin zwei trächtige ausgewachsene Katzen, eine schwarze und eine dunkelbraun getigerte. Die getigerte Katze bekam in diesem Moment gerade ihre Jungen, sie war noch blutverschmiert und hatte bereits 4 Katzenkinder geboren. Alle Katzen wurden im Tierheim versorgt.

Bei dem Karton handelt es sich um eineweiß/blaue Verpackung für einen Epson-Drucker in der Größe 50 x 75 x 30 cm. Weitere Merkmale auf dem Karton wurden von dem Täter entfernt.

Wären die Katzen nicht rechtzeitig gefunden worden, wären sie in dem Karton qualvoll eingegangen. Die Polizei hat deshalb Ermittlungen wegen Tierquälerei aufgenommen. Dem Täter droht eine Geld- oder Haftstrafe bis zu 3 Jahren.

Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise zu dem Katzenaussetzer machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Traunstein, Tel. 0861-9873-0, in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein 

Anmerkung der Redaktion: Das Traunsteiner Tierheim Trenkmoos ist unter der Telefonnummer 0861/3949 und der E-Mail office@tierheim-traunstein.de erreichbar.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser