Aslan und sein Huskywelpe Rose

Flüchtling (17) mit Welpe: Ankunft in München

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

München - Über vier Millionen Menschen verließen Syrien seit Beginn des Bürgerkriegs 2011 - so auch Aslan (17). Doch er ging nicht ohne seinen Husky-Welpen Rose:

Rund 500 km legten die beiden zu Fuß zurück: Der 17-jährige Aslan aus Syrien und sein Husky-Welpe Rose. Ihn in dem Kriegsgebiet zurückzulassen kam für den Jugendlichen nicht in Frage. Also machten sie sich gemeinsam von Damaskus auf nach Griechenland.

Ihre Geschichte bewegte die Menschen in den sozialen Netzwerken, das Video der UN-Flüchtlingsorganisation UNHCR, das auf der griechischen Insel Lesbos gefilmt wurde, ging viral. Viele Menschen wollten dem Jungen und seinem Fellknäuel, das sogar einen eigenen Pass besitzt, helfen.

Wie die Rhein-Zeitung nun berichtet, soll Aslan mittlerweile in München angekommen sein. Sein Husky Rose allerdings befindet sich in Birkenfeld. Für Tiere gelten gesonderte Einreisebestimmungen.

"Some people will ask - you have only a small bag?""Yes.""And you bring your dog?""Yes.""Why?""I love my dog!"...

Posted by UNHCR on Saturday, September 19, 2015

bp

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser