Tier-Tragödie im Rupertiwinkel

Mit diesem Betonstein: Entlaufener Schäferhund qualvoll ertränkt! 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Lenny trug dieses Kunststoffseil mit dem schweren Betonstein um den Hals. 

Waging - Schlimmer Fall von Tierquälerei im Rupertiwinkel: Ein am Sonntag entlaufener belgischer Schäferhund wurde am Montag tot aufgefunden - offenbar ertränkt in einem See. 

Ein Tierschutzvergehen der übelsten Art musste die Polizei Laufen am Montagmittag aufnehmen. Am Sonntag entlief einer 47-jährigen Frau aus Waging am See ihr belgischer Schäferhund Lenny. 

Trotz intensiver Suche konnten die Frau und ihr Ehemann den Hund erst am Montag gegen 11.30 Uhr wieder auffinden - tot. 

Lenny lag leblos im See

Der Hund lag im Bereich eines abgesperrten Seegrundstückes unweit des dortigen Steges rund 10 Meter vom Ufer entfernt im See. Das Tier hatte ein rotes Kunststoffseil um den Hals, an diesem war ein ca. 25 auf 18 Zentimenter großer Betonstein befestigt. Mutmaßlich ist Lenny qualvoll ertrunken. 

Das Tier war nach Angaben der Besitzerin sehr zutraulich. Einen Hinweis auf den oder die Täter gibt es bislang nicht.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Laufen bittet daher um Hinweise: Hat jemand im Bereich des Waginger Sees südostwärts des Hotels Eichenhof in der Zeit zwischen Sonntag, 12 Uhr, und Montag, ca. 11.30 Uhr, eine verdächtige Beobachtung gemacht oder eine Person/Personen im dortigen Bereich gesehen? 

Das Seegrundstück, in dessen Bereich der Hund gefunden wurde, ist normalerweise abgesperrt und nur schwer zugänglich. Da der Fundort höchstwahrscheinlich auch der Tatort ist, müssen sich der oder die Täter dort Zugang verschafft haben.

Da es sich um ein Vergehen nach dem Tierschutzgesetz handelt, werden die weiteren Ermittlungen von einem Hundeführer der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein übernommen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Laufen unter der Telefonnummer 08682 / 89880 entgegen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser