Schwerer Unfall auf A94 bei Töging

82-Jährige landet nach Unfall auf Intensivstation

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein achwerer Unfall hat sich am Samstagmittag auf der A94 nahe Töging ereignet.

Töging - Am Sonntag hatte sich auf der A94 ein schwerer Unfall ereignet. Mehrere Autos waren danach Schrott, es gab mehrere Verletzte. Jetzt hat die Polizei neue Details veröffentlicht:

UPDATE, Montag, 13.35 Uhr, Polizeimeldung

Am Sonntag, 6. Dezember, gegen 10 Uhr, ereignete sich auf der A94 in Fahrtrichtung Passau kurz vor der Anschlussstelle Töging ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 23-jähriger Österreicher fuhr mit seinem Smart auf dem linken Fahrstreifen. In einem kurzen Moment der Unachtsamkeit kam er mit seinem Wagen auf den rechten Fahrstreifen und fuhr dort auf einen vorausfahrenden Nissan aus dem Landkreis Mühldorf hinten auf.

Durch den Anstoß verlor der 83-jährige Fahrer des Nissan die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in die Mittelleitplanke. Ein nachfolgender 26-jähriger Fahrer aus Rosenheim versuchte noch mit seinem BMW den beiden Unfallbeteiligten auszuweichen. Er touchierte dabei jedoch den Nissan.

Bei dem Unfall wurde die 82-jährige Beifahrerin des Nissan im Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Sie erlitt schwere Verletzungen, welche auf der Intensivstation des Kreiskrankenhaus Altötting behandelt werden mussten. Vier weitere Personen wurden leicht verletzt.

Schwerer Unfall auf A94 im Bereich Töging

Die Fahrzeuge wurden zum Teil schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 33.000 Euro. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Töging, Erharting, Mößling und Winhöring waren zur Rettung der Verletzten und zur Sicherung der Unfallstelle sowie zur Reinigung der Fahrbahn im Einsatz. Die Autobahn musste zwischen den Anschlussstellen Mühldorf Nord und Töging in Fahrtrichtung Passau für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Freiwillige Feuerwehr und die Straßenmeisterei umgeleitet.

UPDATE 12.30 Uhr

Am Sonntagvormittag gegen 10 Uhr kam es auf der Autobahn A94 nahe Töging zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Eine Person wurde schwer verletzt und musste von den Feuerwehren aus Winhöring und Töging aus einem Kleinwagen der Marke Nissan mit Mühldorfer Kennzeichen heraus geschnitten werden. Die Insassen des 3er BMW Touring aus dem Kreis Rosenheim und des Smart aus dem Bezirk Bregenz (Österreich), welche ebenfalls am Unfall beteiligt waren, wurden mit teils leichten bis mittelschweren Verletzungen in die Krankenhäuser Altötting und Mühldorf eingeliefert.

Insgesamt musste der Rettungsdienst sechs verletzte  Personen behandeln. Zum genauen Unfallhergang konnte die Polizei vor Ort noch keine Angaben machen. Auf der A94 kam es bis ungefähr 11.30 Uhr zu einer Komplettsperrung zwischen den Anschlussstellen Mühldorf Nord und Töging, danach konnte der Rückstau aufgelöst werden und einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Erstmeldung 10.30 Uhr

Am Sonntagvormittag hat sich auf der A94 in Richtung Passau auf Höhe der Anschlussstelle Töging ein Unfall ereignet. Drei Autos waren dabei beteiligt.

Ersten Informationen zufolge ist eine Person eingeklemmt. Die Behörden sind vor Ort.

Momentan ist eine Totalsperre von Mühldorf bis Töging eingerichtet.

Nähere Informationen folgen in Kürze!

anh/TimeBreak21/Pressemeldung VPI Traunstein, Dienstgruppe Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser