Bus rammt Auto bei Bad Tölz

Betrunkener Busfahrer verursacht Unfall mit Verletzten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wackersberg/Bad Tölz - Ein 59-Jähriger Busfahrer geriet am Montagnachmittag auf die Gegenfahrbahn und rammte dabei ein entgegenkommendes Auto. Die Ursache für das verheerende Fahrmanöver des Busfahrers war schnell gefunden. 

Ein 59-jähriger Busfahrer aus Geretsried fuhr am Montag um 17.15 Uhr mit einem Reisebus auf der B472 aus Richtung Bad Tölz. Auf Höhe des Stallauer Weihers kam er über die Mittellinie und touchierte den Pkw Dacia einer 50-jährigen Frau aus Bichl, die dort im Gegenverkehr fuhr. Der Pkw kam durch den Anstoß ins Schlingern und schleuderte in letzter Konsequenz von der Fahrbahn

Bei der Fahrerin aus Bichl befanden sich noch die beide Kinder, eine 27-jährige Frau und ein 28-jähriger Mann aus Bichl, im Pkw. Während die Frauen nur leichtverletzt durch das BRK ins Krankenhaus Bad Tölz verbracht wurden, wurde der 28-Jährige als Mitfahrer auf der Rückbank schwer verletzt. Er musste mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Murnau geflogen werden. 

Busfahrer nicht nüchtern am Steuer

Bei dem Fahrer des Busses wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Am Pkw Dacia entstand Totalschaden von etwa 10.000 EUR, an dem Reisebus ein Schaden von etwa 2.000 EUR. Der Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Bus konnte mit einem Ersatzfahrer seine Fahrt fortsetzen. 

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B472 vollständig gesperrt. Dadurch kam es zu erheblichen Behinderungen entlang der Bundesstraße; die auch nach Aufhebung der Sperre noch andauerten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Tölz

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser