Tourengeher durch Lawine getötet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgaden - Am Hochkalter bei Berchtesgaden ist am späten Nachmittag ein schweres Lawinenunglück passiert. Dabei kam ein Tourengeher ums Leben.

Zwei österreichische Tourengeher waren mit Skiern am Mittwoch Nachmittag am Hochkalter (2607 Meter) über das Ofental aufgestiegen. Bei der Abfahrt löste einer der beiden ein Schneebrett aus, mit dem er in die Tiefe gerissen wurde. Sein Kamerad versuchte sofort, die Suche mittels VS-Gerät aufzunehmen.

Jedoch ging die Lawine in eine Rinne ab, die sehr gefährlich und nur schwer zugänglich war. Nachdem der Kamerad nicht zum Lawinenkegel kam, brach er ab und fuhr mit den Skiern ins Tal. Bei der Nationalpark-Informationsstelle im Klausbachtal konnte er noch einen Mitarbeiter des Nationalparks antreffen und einen Notruf absetzen, der gegen 18 Uhr bei der Leitstelle Traunstein einging, die daraufhin sofort die Bergwacht Ramsau alarmierte. Die Bergwacht forderte einen Polizeihubschrauber an, der dann um ca. 20.30 Uhr in der Ramsau eintraf. Mit einen Alpinpolizisten und einem Bergwachtmann flog die Maschine Richtung Hochkalter Ofental.

Nach relativ kurzer Suche konnte der Verschüttete nur mehr tot geborgen werden. Er wurde anschließend mit dem Hubschrauber ins Tal gebracht. Im Einsatz waren insgesamt 7 Mitglieder der Bergwacht, drei Alpinpolizisten und der Polizeihubschrauber Edelweiß 8 aus München. Der Einsatz dauerte bis ca. 23.30 Uhr.

Pressemeldung Aktivnews

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser